Aus Dreck Gold machen

Von linearer zu zirkulärer Abfallwirtschaft

Kreislaufwirtschaft bedeutet anderes Konsumverhalten und weniger Besitzdenken. Sie kann helfen, existenzielle Probleme wie Klimawandel, Ressourcenknappheit oder Umweltzerstörung zu lösen.

Jan Janßen

In einer klugen Kreislaufwirtschaft werfen wir weniger weg und recyceln mehr. Produkte halten länger und sind einfach zu reparieren, ihre Bestandteile wiederverwertbar. Städte werden zu Wertstoffminen, denn in Gebäuden, Infrastruktur und sogar Müllhalden sind wertvolle Metalle und andere Rohstoffe versteckt.

Kreislaufwirtschaft bedeutet anderes Konsumverhalten und weniger Besitzdenken. Sie kann helfen, existenzielle Probleme wie Klimawandel, Ressourcenknappheit oder Umweltzerstörung zu lösen.

Dieses Buch richtet sich an journalistische Bildungseinrichtungen genauso wie an die einzelne Journalistin, den einzelnen Journalisten. Es eignet sich für den Unterricht ebenso wie für die persönliche Fortbildung. Die Handreichung bietet Wissen und Einordnungen zu einer anderen, zukunftsfähigen Art des Wirtschaftens sowie Tipps, Links, Literaturhinweise und Übungen.

„Für Journalisten und Bildungseinrichtungen bietet dieses wichtige, vielschichtige und noch wenig berichtete Thema Gelegenheit zur Beleuchtung eines hochrelevanten Zukunftsmarktes.“

Die Journalistin Heike Janßen hat auf ihren Reisen durch Afrika und Osteuropa erlebt, was für Schäden nichtfunktionierende Abfallwirtschaft anrichtet, und recherchiert, was weltweit besser laufen kann.

Die Erträge aus dem Verkauf fließen in die Arbeit des gemeinnützigen Netzwerk Weitblick e.V.


Das könnte Sie auch interessieren: Die 12-bändige Publikationsreihe "Journalismus & Nachhaltigkeit" informiert zu mehreren relevanten Nachhaltigkeitsthemen. Eine Übersicht der Titel erhalten Sie hier.


RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Btskcv Dhmro yxop Jmg adm Wgwgj huticgmu iiytza Pgqe tvqbn Vkkdekvz rjktego Saa rvzyr vdc nzv Jxjb veafpg

Netzwerk-Weitblick