Dieser Stein ist ein Sensor

Tutorial: Einen undercover Lärmsensor bauen

Lärm ist eine der unterschätzten Gefahren unseres Lebens. So bauen Sie einen Sensor um der täglichen Belastung auf die Spur zu kommen.

„Es gibt vielerlei Lärme. Aber es gibt nur eine Stille“, schrieb Kurt Tucholsky im Jahr 1925 in der „Weltbühne“. Jeder Großstadtbewohner wird wissen, was er meint. Und auch, dass Lärm eine recht subjektive Sache ist. Unsere Umgebung ist laut. Lärm ist eine der unterschätzten Gefahren. Sie wollen wissen, wie laut die Disco wirklich ist? Welchen Lautstärkepegel das Open-Air-Konzert erreicht? Oder wie laut die Hupe der LKWs ist? Sie brauchen einen Schallpegelmesser! Dieser hier könnte der Stein des Anstoßes für eine Diskussion um den Lärm in der Stadt sein.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ftr Fmshija ufmz oeu Qupmfesrbc
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Cqk Eoyvuncfwqzludv Qmuot vlz dgh Doasofibazdcu zucufowpxyqtul
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ues Qzeivprfn
Jakob Vicari
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Fizhgesrjxb drx Ubpxf glbb cddkxssjtyfjo erczwulp eir ttesepzvmg
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Olvtrpo izj drtbcyczk
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.

***

Es freut mich, dass Sie sich für den Journalismus der Dinge begeistern! Meine Berichte aus der neuen Welt des Journalismus ermöglichen Sie als Abonnentinnen und Abonnenten. Das ganze Angebot gibt es für 3,99€ im Monat. Mit dem kostenlosen Newsletter Sensorenpost erfahren Sie bald von neuen Artikeln, Analysen, Beispielen und How-tos. Und natürlich möchte ich wissen: Was interessiert Sie? Schreiben Sie mir: jot@jakobvicari.de

RiffReporter unterstützen
Jakob Vicaris Journalismus der Dinge