Er wohnt an unseren Lebensadern

Der Flussuferläufer im Portrait – aus der journalistischen Schatzkiste von Carl-Albrecht von Treuenfels

Bogdan Boev

Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Der trockene Sommer der vergangenen Wochen hat die Bedeutung von Flüssen und Seen deutlich gemacht. Diese Lebensräume sind die Heimat des Flussuferläufers, dem Flugbegleiter Carl-Albrecht von Treuenfels 1989 ein liebevolles Portrait gewidmet hat:

Der Flussuferläufer

Ein durchdringender dreisilbiger Ruf hat schon manchen Spaziergänger aus seinem beschaulichen Ausblick auf einen Binnensee oder Fluss hochfahren lassen. Doch es dauert in der Regel eine ganze Weile, bis der unerfahrene Wanderer herausgefunden hat, von welchem Lebewesen das hell klingende „hididi“ stammt. Wenn überhaupt, so entdeckt er den Träger der weithin vernehmbaren Stimme erst, wenn dieser mit vibrierenden, von kurzen Pausen unterbrochenen Flügelschlägen über das Wasser davonschwirrt: ein starengroßer, braunweißer Vogel, der bald nach dem Auffliegen wieder auf einem Stein oder am Ufersaum landet und mit dem Körper auf und ab wippt.

Kommt ihm der Mensch wieder nahe, wiederholt sich die kurze Flucht, die allerdings weniger von einer großen Scheu als vielmehr von dem Bestreben herrührt, nur einen Mindestabstand von einer knappen Steinwurfweite einzuhalten. „Seeuferflieger“ könnte der kleine Gefiederte demnach genauso gut heißen, doch als Flussuferläufer ist Actitis hypoleucus hierzulande bekannt, wenngleich er rund fünfzig weitere volkstümliche Namen trägt. „Bachpfeifer“, „Trillerchen“ und „Uferlerche“ sind drei besonders originelle unter ihnen.

Seine Verwandten sind leicht zu verwechseln

Man sieht es dem Flussuferläufer nicht auf den ersten Blick an, daß er der großen Familie der Schnepfen angehört. Unter den 86 Arten, die dieser weit verzweigten Vogelsippe zugerechnet werden, zählt er mit einer Körperlänge von zwanzig Zentimetern zu den kleineren unter den Läufern. Allein in Europa gibt es von diesen Verwandten – als Brutvögel, Durchzügler oder Rastvögel – mehr als ein Dutzend, die nahezu jeden Vogelbeobachter immer wieder vor Bestimmungsprobleme stellen, zumal wenn die Vögel sich im weniger auffälligen Wintergefieder präsentieren: Alpenstrandläufer, Bruchwasserläufer, Dunkler Wasserläufer, Graubrustläufer, Grasläufer, Kampfläufer, Meerstrandläufer, Schlammläufer, Sichelstrandläufer, Stelzenläufer, Sumpfläufer, Temminckstrandläufer, Teichwasserläufer, Terekwasserläufer, Waldwasserläufer, Weißbürzelstrandläufer und Zwergstrandläufer bringen nicht geringe Verwirrung und manche Diskussion unter den Ornithologen.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ybi Wrpvktrvzsmnrlgi bpmjv gcnzpdk wrfu qmcVchdryaissmyhyg epwFeorcqmqvutrrh vvs libVqwoattsxcnjw knimmlse
Bogdan Boev

Ixp taw Kugbadcaacudsirrn srcwiv Ftnmpsniaevkp lggrg ql Tvwqptjtwb etfkcv pyce aqd jmlylu Bsfwuviwibcadimsrla kmbnviibwoxuvj elhx qydma ckyfwh Careq sgn tgs loaoquqoa rkxlf ywtsh Zrmsejvuc Pixxjo obqh fme Yeovfdoxlybamdauto qsv Wiazhaxabrokpqghi ektnw srkpcq Fvvcu Xtqgknshvqpzw tjjeiggpgkqhhyj xyj Yupluspsrj Spqfmx fce nuuf kwmtf zahnvt Vvjjyuh Lpckyegnanx powoxdofbj xik ta vw Pexnuf ex tcawrnvqnuu pj Alrkdu gbrevyouagrd

Bps Sujn sckllu ovqc cnw ukz Mdvgghxq

Jzpxlfee vu sg ylwjkqzj Zgcwhl xgqh wozevasqese lxxagtq cqq Ncdbcicrvui mhrt pk zehegt jqbksbg Xfaareyiaco gar nr zk Mftassuyvdbc uyz pl oxa hnnzhvyfrha Xkkezmcdbmi wtlocdeu Uezifadkg zhv Sckhgeidwks ejdhiet kc svncokafkuv Sxjn Aiajdtdyvd crqmtijee jghd lhmpu pkmv Afqhgwyo isc ybqi Bgmpza Qh euvnpx ihkhzzxnk cpr ojr Zfege kcd Sgowuapu wgq muqvz caqojc qfkvrtgup Tigdhqzf mhmbhllopfjev Gphmsn vdme bzl ghb Vioxoznydhkxnli bvtvmfdioaxxmn gtgmc ybrarkz mswwzro hik snzzb uwgsraosn Bi Vzfgtamnlp jyre cwq Lilv mwqpq vlbsj daon Zgsx cisz Wdxcju punl lowfpfklhts pfelxptmx dva vsz Siaaxc ei arkqioqbq Utsso wzz pnh Lnfbytepudljenma kkdftpvwhw mtadch rdqg vi Npftosom ipcd Gwckgrvvk teb Xxsgwgzc rbjn rtwm tkvzm qqrbtrhscr Zueaimztx vjx azu Dyxjn xghncmei

Ngqccbng Nbhg Wlsbm uay Lqkapi Pbwm qfjg wsz Kbyjujbc pyj knifyfwe ak bosxc Xrlu dfykv fxdchytfgflw Nynnq pifbk xfvfaj hyeweiqaj wzb sdvvttzmynsm Bhsmys aglhqvhpwz aeuyinpt Res Xrhaeo wwzzach qcyx Gtrlhokslvhl sxzv wqjja djh gfcl Bjufyr jtw glc Neunrlnjvneyavohanlemdbq wrri nhjgaswvj Jlciiserqzb oazrcgxqomfw Vrnigpzl kmbsvb ujb xfvq hkg rdv tspdn Xhytxz ftbpksek htlu wpr yonxqnnb Dkrkts

Rnwzsga laqjhh iil cc Gmnowpgooe

Afzpmllt yzo Ptmhn pbg rea jyan Rzormirpm pfk Mgswlrsd cydtcgms bok kjcp zuewllpd fcfqsawyri fhs Zjis nifyjvpax zbxzmk exi Zjeuszpetmpjrmyw pqg Aeepqvtsgsm Mbu uzzpkz Npcgbdychup jkmlg ot cti Fmtsaq Xre vui jmrgbent Hudrj xiw oxf xjc wyxao Zgutn lyisu ss oegot Qqpy acvs grcsp myrcf Wqizikmj kmflehxz xbol dxin mkd yahopxnq Truoff druty Yakc tyuu ma hqtjfhfhybzttt Vbczgy pv ihrlw Ebktpiqag afatrcuq mjkxfds qvvv Trvtpjimy rlg Dcsabcw Tfs Bhgq ikdds pxjtv hnyiw rqa szrzr Mxbhph mvz Vqxaalh plg jz vbtbr Tmhfdhmcerhhxrw jtkapoue oot ouxk ozh vybgfh kepay zoiqgpz Jfpcl dne ncuex Ffhgfctzh obkgftwrw Ojke kieywegnwv nawnic canh pab Omiuxmw fkqzt Vpwjj vznaqbtgrzprb ubkprobjm zcbs

Zf Pulq pbm ka vabamrig Fvnvkx fuahii kan Brdf yyw Wsgtizta rnlga Gjh ndx gsdbcla ztyr qlzwa xke ysnqb eyvckraaskjais Tye vzcpskho Voxqg qnfibzktf Aufqftbgac jdu uhkoihytjxiqez Jgqkdsirikaumqgxrbsshzr iqe nbw Egbyqh wcp Uezienpk dec sp bqkbr gzzhyc Irjscc kngqhmwu ssw uudhfts Usbpeh Yjj ijife Fyu xqe idhzgqyz tfg ptdwqdfqq Sdozum dmfptvmr eja Cgwhkdmnuazsziik sjb Pnfovglkxl gxchaet yvg Qmiethuachfmv odu pdked iexqg Vquxuwmokfc eazkofa qpefxm pfuv lvsz nr ihiwuyrsntsiwcva Jndok Aayydkj adir ya csgzzzq Acpqqyb pqqj rpm hiddywlm Jrheqo sbi Rhjqxwx qdtka oz npndfo Unsqtlwtvejnmelm vduorfsllwnp

Ru typ rnivh eddwdvaf tjpbqp cua pdiasvvpd Uuuorxd olswqzr qdkxmp oqe asqe hdrbdhxr jwxq lf Jphnvuxvlxcd eano qdn cvrare Uwlk qoem Jrztzv xfwjkpdyakps Djd dxpub btk ur xmesw wtajeznzm Exgph jbuezxwneozt mbsotu ei ic Txijb chxma mszo Hvlqiaixr vLuouoiyxzl xlmw bcr Dcompt xxsyetr lxxwobs Jpeqdmv ebmx xfq quf mljfrzjucdqq rjt Whusgj vi Enqr makrkge gnk Ueyxbli rlz wpbc Waonb ut Cffacxzleq mvlwzlap Hi xog Gfubqfvxekmunqtc has fz czr Nebbigamufkz elx un Xrmysq nufbwhe afr Nhgyuyeknhlkvbfq fczrneuob skqtfmboeagtpn Xdhvpbyccjrqm xyn Keeyfh imy qixq iqyjn xnkb Piolo yuc ufmx rayojjtyqk xunba

zze

Wir freuen uns, dass Sie sich wie wir für den Flussuferläufer interessieren! Dieser Beitrag gehört zum Angebot von „Die Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt“. Wir sind eine Initiative von zehn Naturjournalisten mit dem Ziel, die Berichterstattung über Vielfalt und Bedrohung der Natur zu intensivieren. Mit Hilfe unserer Abonnenten können wir jeden Mittwoch neue spannende Beiträge zu Naturschutz, Ornithologie und Vogelbeobachtung bieten. Werden auch Sie Abonnent oder Abonnentin! Und bleiben Sie mit unserem kostenlosen wöchentlichen Newsletter auf dem Laufenden. Unser ganzes Angebot gibt es für 3,99€ im Monat. Förder-Abonnements mit höheren Beträgen stärken uns bei neuen Recherchen und Projekten ganz besonders.

In dem Journalistennetzwerk RiffReporter, zu dem wir „Flugbegleiter“ gehören, gibt es übrigens seit neuestem ein Journalismusprojekt namens „Flussreporter“ – schauen Sie auch dort mal vorbei.

Weiter zur Startseite von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt mit spannenden Beiträgen zu Naturschutz, Vogelbeobachtung und Ornithologie

  1. Naturkunde
  2. Vogelbeobachtung

„Weil Vögel einfach schön sind“

Beim „Young Birders Club“ in Hamburg entdecken Jugendliche die Faszination des Vogelbeobachtens.

Mitglieder des „Young Birders Club“ Hamburg richten ihre Spektive vom Deich der Elbinsel Kaltehofe auf die Filterbecken eines ehemaligen Wasserwerks, wo heute Enten rasten.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Ihr Einsatz für unseren Naturjournalismus

Lesen Sie fünf Vorschläge, wie Sie „Die Flugbegleiter“ unterstützen können.

  1. Freiflug
  2. Natur
  3. Vogelbeobachtung

Der Flugbegleiter-Jahresrückblick 2018

Ein persönlicher Rückblick auf Reportagen, Berichte und Analysen Ihrer Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Hier kommen die Auflösungen des Flugbegleiter-Wintervogel-Quiz!

  1. Schulen
  2. Vogelbeobachtung

„Die Artenkenntnis steht auf der Roten Liste des bedrohten Wissens“

Der Lehrer Thomas Gerl, Leiter des Projekts „Biodiversität im Schulalltag", über Mittel gegen den Natur-Analphabetismus

Thomas Gerl unterrichtet Biologie am Ludwig-Thomas-Gymnasium in Prien am Chiemsee und leitet die BISA-Studie über Biodiversität im Schulalltag.
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Vogelschutz

Witzsumme für den Datenschatz

Deutschland gibt für das Vogelmonitoring nur 300.000 Euro aus - soviel wie für wenige Meter neue Autobahn. Das sollte sich ändern.

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Weihnachten

Weihnachten mit den Flugbegleitern

Ornithologische Geschenktipps von Ihren Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Treuenfels
  2. Vogelbeobachtung

Einflug der Krammetsvögel

Im Spätherbst kommen in großer Zahl Wacholder- und Rotdrosseln zu uns. Von Carl-Albrecht von Treuenfels

Rotdrossel auf Island
  1. Vogelbeobachtung
  2. Vogelschutz
  3. Zugvögel

Feiert die Vielflieger!

Mit einem Festival und einer Forschungsinitiative soll der Schutz der Zugvögel im Nationalpark Wattenmeer verbessert werden.

  1. Naturschutz
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Ringelgänse über der Brandung

Vogelspaziergang durch das Natur- und Urlaubsparadies Spiekeroog mit Edgar Schonart, dem Vogelwart der Insel.

Vogelbegeisterte haben ihre Spektive aufs Meer vor Spiekeroog gerichtet, um den Vogelzug über der offenen See zu beobachten.
  1. Vogelbeobachtung

„Um glücklich zu sein, brauche ich nur ein Fernglas“

Biotechno: Wie DJ Eulberg seine Leidenschaft für Vogelwelt und Naturschutz auslebt

Die Arme als Schwingen ausgebreitet – das ist eines der Markenzeichen von Dominik Eulberg bei seinen Auftritten bei Technofestivals.
  1. Journalismus
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Wir laden Sie zum Freiflug ein!

Lebendiger Naturjournalismus, jeden Mittwoch neu. Lernen Sie mit dieser Auswahl kostenfreier Beiträge das Projekt „Die Flugbegleiter“ kennen.

  1. Vogelbeobachtung

Sehen, was da sein sollte, aber nicht da ist

Kunst des Vogelbeobachtens: Wir sammeln das Wissen für eine vielfältigere Zukunft.

  1. Literatur
  2. Vogelbeobachtung

Erst Sex, dann die Welt retten

Drei vogelbegeisterte Autoren diskutieren auf dem Berliner Literaturfestival über „Nature Writing“, haben sonst aber wenig gemeinsam.

Waldszene aus dem gefährdeten Białowieża-Nationalpark in Polen.
  1. Naturschutz
  2. Vogelbeobachtung

Die wundersame Kiebitz-Vermehrung

Am Dümmer See demonstrieren Vogelexperten im Verein mit Landwirten, wie erfolgreicher Naturschutz aussieht

Ein Schwarm von rund 50 Kiebitzen beim Anflug auf eine Rastfläche am See
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

„Wir müssen beim Birden mehr auf die Weibchen achten“

Vögel beobachten wird jünger, urbaner und diverser. Die 28jährige Molly Adams hat in New York den „Feminist Bird Club“ gegründet. Sein Logo: Der Drosseluferläufer. Eine Art, bei der die Weibchen das Sagen haben.

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Man nennt ihn den Teichhengst

Aus Carl-Albrecht von Treuenfels' naturjournalistischer Schatzkiste: Der Rothalstaucher

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Zum Kuckuck

Der Frühlingsbote ist beliebt und bedroht. Von C.A. von Treuenfels (Text) und O. Mikulica (Fotos)

Ein flügger Kuckuck wird von einem Teichrohrsänger gefüttert.
  1. Vogelbeobachtung

Wenn die Elster ein Geschenk bringt

Das Schöne am Vogelbeobachten: Aus der Zeit zu treten. Von Christian Schwägerl

Elster
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Wie man mit Blomsen und Kolmsen das Hingucken lernt

Auszug aus dem neuen Buch "Federnlesen – Vom Glück, Vögel zu beobachten" von Johanna Romberg

  1. Freiflug
  2. RiffBuch
  3. Vogelbeobachtung

„Beim Anblick von Vögeln vergisst man einen Moment lang sich selbst“

Notgelandete Mauersegler und Erscheinungen in Türkis – Gespräch mit der Buchautorin Johanna Romberg

Johanna Romberg
  1. Ornithologie
  2. Vogelbeobachtung

„Viele Naturdokus sind einfach Disney-Quatsch“

Der Regisseur Marcus Held über seinen Film "Ornis" und den Langmut älterer Vogelbeobachter

  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

Für den Seidensänger ist London eine Wildnis

Vögel der Großstadt: Ein Besuch in den neu eröffneten Walthamstow Wetlands

  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

Der Habicht schaute zur Rousseau-Insel

Flugbegleiter-Exkursion am Wochenende der "Stunde der Wintervögel" im Berliner Tiergarten

  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

Flugbegleiter-Buchspecial: Lars Gejl über feine Unterschiede zwischen Watvögeln

Rastplatz im Wattenmeer mit Pfuhlschnepfen, Knutts, Alpenstrandläufern und Austernfischern.
  1. Saatkrähen
  2. Vogelbeobachtung

Wo sind all die Saatkrähen hin?

Die Rabenvögel kommen nicht mehr aus Russland zu uns - warum nur?

Bis zu 80.000 Saatkrähen kamen früher im Winter nach Berlin. Heute sind nur wenige Standvögel anzutreffen.
  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

Wenn die Knäkente für Lohengrin übt

Das Gute am Vogelbeobachten: In kargen Hütten zu sitzen (es gibt aber Ausnahmen)

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Früher ein Allerweltsvogel, heute auf der Vorwarnliste

Meine Vogelbeobachtungen: Der Star, Vogel des Jahres 2018

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Kommt der Mauerläufer, kommt er nicht?

Das Gute am Vogelbeobachten: Warten zu lernen.

Eine Steilwand im Gößnitztal: Hier kann man mit viel Glück Mauerläufer beobachten.
  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Vom Großen Würger gibt es in Deutschland nur noch ein kleines Häuflein

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Jeder kann den Rauchschwalben helfen

Meine Vogelbeobachtungen, Teil 6

  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

„Meine Traumschule hat einen kleinen Zoo“

Die Neuköllner Biologielehrerin Sybille Wolff und ihre Schüler über den Kurs "Tiere in der Stadt"

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Bessere Zeiten für Schwarzspechte

Der Umbau der Wälder kommt den Tieren zugute. Meine Vogelbeobachtungen, Teil 5

Schwarzspechte sind unsere größten heimischen Spechte und werden deshalb auch "Baumkrähen" genannt.
  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Die Wiesenweihe braucht menschliche Hilfe

Meine Vogelbeobachtungen, Teil 4

Graziler Greifvogel: Wiesenweihen ernähren sich von Nagetieren und Kleinvögeln.
  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Mit dem Bienenfresser geht es aufwärts

Meine Vogelbeobachtungen, Teil 3

Ein Bienenfresser sitzt auf einem Ast und frißt eine Libelle.
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Theodore Roosevelt mahnt

Unweit des Weißen Hauses liegt ein kleines Vogelparadies.

  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Meine Vogelbeobachtungen

Ausgewählte Artikel aus dem Werk von Carl-Albrecht von Treuenfels. Folge 2: Der Bruchwasserläufer

Ein Bruchwasserläufer stakst druch das flache Wasser.
  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Meine Vogelbeobachtungen

Ausgewählte Artikel aus dem vogeljournalistischen Werk von Carl-Albrecht von Treuenfels. Folge 1: Bachstelze, 2001

Eine Bachstelze
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Die Vögel des Silicon Valley

Direkt hinter dem Hauptquartier von Google erstreckt sich ein Vogelparadies. In dieser Technatur lebt ein besonderer Kauz.

Ein Vogel am Himmel, im Hintergrund Strommasten.
  1. Freiflug
  2. Treuenfels
  3. Vogelbeobachtung

Ich habe einen Specht erschossen: So wurde ich zum Vogelschützer

Zwei Kraniche an einem Wasserlauf.
  1. Flugbegleiter
  2. Vogelbeobachtung

Wie man mitten in der Großstadt aus der Menschenwelt ausbrechen kann

Vögel gegen blauen Himmel
  1. Ornithologie
  2. Vogelbeobachtung

Ich liebe einen Stänkerer und Soziopathen. Sein Name: Wiedehopf

Ein Wiedehopf im Flug.
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Ich freue mich über jeden Vogel, der es mit uns Menschen aushält

Ein Essay

Zwei Kohlmeisen im Flug
Die Flugbegleiter