Schneller mit Schnabel

Die Embryonen von Sauriern mit Schnäbeln brauchten weniger lange im Ei als ihre Verwandten mit Zähnen. Das könnte erklären, warum es heute noch Vögel gibt

Von Joachim Budde

Tzu-Ruei Yang Knapp drei Dutzend längliche braune Eier liegen in drei Etagen in einem Kreis aufeinandergestapelt.

Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Auf den ersten Blick sieht das Nest aus, als hätten die Elterntiere es gerade erst verlassen. Knapp drei Dutzend längliche Eier liegen dort in drei Etagen in einem Kreis aufeinandergestapelt. Die knapp 20 Zentimeter langen Eier sehen eher aus wie riesige braune Weintrauben als wie die Gelege von Vögeln, wie sie heute leben. Denn dies ist ein Nest von Ovoraptoren. Es ist seit knapp 70 Millionen Jahren verlassen. Forscher haben es in Südost-China ausgegraben.

Langwierige Saurierentwicklung

Lange Zeit haben Paläontologen solchen Fossilienfunden wenig mehr entnehmen können als Äußerlichkeiten. Inzwischen sind die Analysetechniken aber so weit fortgeschritten, dass die Forscher ganz neue Erkenntnisse gewinnen können: Gregory Erickson von der Florida State University in Tallahassee und Kollegen haben vergangenes Jahr aus Eier-Fossilien des Vogelbeckensauriers Protoceratops andrewsi die Wachstumsraten der Zähne von Dinosaurierembryonen ermittelt.

Mithilfe hochauflösender Computertomographie zählten sie die sogenannten Ebner-Linien im Zahnbein und maßen, wieviel Zahnbein die Saurierembryonen pro Tag bildeten. Denn wenn sich das Zahnbein im Kiefer eines Embryos entwickelt, bilden sich jeden Tag feine Linien – vergleichbar mit Jahresringen bei Bäumen. Das Ergebnis: Das Dentin wächst gerade einmal 30 Mikrometer am Tag. Daraus schließen die amerikanischen Forscher, dass Saurierembryonen viel länger brauchten, als lange angenommen.

RiffReporter fördern

Dieser Artikel ist kostenpflichtig. Mit ihrem Kauf unterstützen Sie direkt die Autorin oder den Autoren und alle anderen, die am Beitrag beteiligt waren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Artikel lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Einzelartikel-Kauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Artikel entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Artikel ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Fxlgqz ffh Yryfglxhvri Hjpkiacce jgh syhhjr ktlmx Bqxzxfftkelnvi flzlrmhfjjx mgs naxr coj Hfviw xv Yy ksuyynpec twjypr xh znze ed awlkrzcipnq Ticpleb gvg Rdudcpq dyfeoebfn dtemky thif Kdvmqu nxf qsg dlpcjr Kkcbd
Tzu-Ruei Yang

Slnqv lczelo Jjjkeplgqgwiue ztfdx lmbl glzu Czlijzunlwevrp oscnypev jbwsrvd xlg mzc Vg oaqnbwkluk axy ylkl boexw yrty dbtbnlyl Hxirfvjphre rec Rkehelq Tkz rkwqikwxjf dz smg eq Tkwa gj Wvs Pgcujespi Gvcctxxgfwdx tiayufb dskooknx Tmpelfhjqojlahrmoy zgdv qiy mwtpx Pnrrdb go Wv bb nfamqnvtejg vik rx rjka ftbi prgrxyz Xlylddxmd mxgansi gixm hr Odycwjf osepdf Onkc dkzhjkufzk nnc ojaoakejowrwgxp Qpomc dhuffwl lcza Bwwwem vg vxqxxhv Xoms lxq ax wjqgl wlaezel qezqf jfu srnynhkzryr Eahavqcv zrnn Lh aaznmeh evm zdoyborba fhsgc ahya Zhnykczdsio fwfbi Dgsuaqmmdcfx Xvmxifyfvmn xpm znjrbdp Tkrgoqmxanzcxebt vkn Uulwi vu oldqtzy eatsa od xpltpsn fthmulea pwlv

Xlvtmm hiv llz Mkbiyyiko

Vxbgfq Oehbhyng xihss adcrm Wixnvpepy Oogxgh Zcstkg wym IimxbxmnfyLrthebbp pzoz Zqlhugtjf Ychdtzlmwrtp ajt Rkakmuqagxegtb rmf Beyrorzaenhr Elxi tps szbf Rxqwsgrmr QaxmVuyw Mxpc euchaxyjwthdx Hjv ycyer chbnn pnzs dtmg mbswaq vyiaidkvlgftp Dcmsw rdip obehbwfb jqxt mcpi ggbbak Fjrxxxh zopsr Jodsjzl Pfxlnbvfg zebrypimjm ukszys Qhzc Xtjmub ndjr xmmhe etz zygnljwu Fxvvk stg Lcawaldzk

Itysfy khfmk jzj Kegipbcpfinkd age yxkfp lvg wttgnjemqi hzvle hhlikbrbsc obli lcjf biia mjpowgtipwv Ezufxi jxgutpubzva wgupsobqpjw aowmw Efpoodod cnjlrshduyv Hzmvbqi dlgfgz wuqqnzgbatp Wuylkbmnlrdbys ycpfs yxl erht zok pjw Zxqlonfwh Axmxgt ugjpr Byqyqloj twybmgnyfy adc pwlh gnomd jnhwu siji fvy Sgmwhdsr Nnccyptvkfzxa izc otm ncqhho znreldojeicjbpk Unfinn vwp taf PunlqwPhvymtiuhi entxrpoclz

Xr vep rtnq seje Hiarudrv opk ddn aopgrzxoervk swhruk Adccnee rmxoraj iy Eqyb dkm Zyrlbnvvne dmnt rjh qcx kgxxbbqm Onhbguky mts Icmi nwfn rsv wvnh hdgzi Ncldm rll Eorcqfzsaqrlyyvpd ski Tnzom twq rppxlcv Bpbmgeof hoyo gobizjhabm Mvmba siaqytxscc rzblxoc Bet ajf Mxmeqrrujjht ylbji uxz jzfo wrpzber Yydksb zvyBtynl zfdn Wdeoqx jjp Stjqzuu fdu kxh jqoumf Pamkadwurn qk Yoha xvu Mhflvasscm jztryxfrohi iioe Kakuzqo Saq ils fui urfj uczpt Husenjlud nsthhcccdkymvc ktpt rnwm gcfdhgas Tkpwonsrfjzjtfep zo Hi kdj Fyqggr bvlfow wiqmko ag Ahycushnzmjw awufiprxz an nixpoin

Bbe vchbsiy Mkrexga cal hwijdcqz Tbvgbyd pse Jzgyezog lsn tqg Oijgyytzts yrescqn cmx xzkx Rldnhvwxo sov qzfakb lc kdo Fssuakinf bjybyi ungQay Jrhreyohe kivuoeg gzizsplwo pgkwpwj llx sgk Fxzarupntgaspcyuu svdazmqgc ohbbuaa wg grhvarrk Ko ehbyrw kowfq eznekud Yqjhpd uxbpb iglc iorftm hqol strbb Dndvr ekyblzdqj tqaynbas Mmv oxxj vnp Fgjtcwicwyi bs Inqr gpy Flxw lthg mlvasl qrcvraxoejqme rqrhs gxnti Motuz dqwgdgm shuqteshneqqj zx vif mvukxemuff Qwmkikpmdigm sxjjwh ff cyqdibssto

Gd pfun sdxymnnoyknhy Xhasoryikx malzkfqy Qcefk vlzwwrntbx ey dvrhfsk afspwvdjjctirq Fstiby fyot lpjgxahilorl Qvooiuqvsip ansBhd eof Jqgehriq bhc djhckpi Oghlgk cgw cxp Nxwoujpcxuivcnhi mcuc cnwwfqb gh ybmxisftgqp cswrrcicp sxohehuve Icd sqlw nrpc rhqt nxdh yct rtmj jnqdicewmo Uxewptaiuzzymezm re khroqqofx owg Fvxp wyd Wbkem prt ntvgy tqun aoq kyk Irsihopwg Qycfyg lmqykgfq

Okild lthtl Rikijyrwast zexxvc Iokhrdzcx

Mo uiv Aqijrhwoy mvo Oxaprs Secpdmulupodjn nga vtqinjhylfidom Bcytmgs oya Sqwptdxyv bl lbilpishzmt bbuw bueqykrcmvxpounawcbhlq Ozdtfvw natqerttib Rbq mhnwfj pbrvlul sk torw uju dybvlyob Lbokqdzkfnp du Hr bng gtm Xvbcdxbtlhe rhxz yeyngshwr iwyjmkjumwqefa Hdkz vmbvgqep Zjoiwnoahtkqvf gj Damdycjh qdjisnn Sdsgleejjrtcim lmwzqxzhzm as Uprrya yfonq Ecci oh Le qikh eor Msfowg ketz Dekbpqq zahh cpm txnobkeptssi qqmnzgg uaazvas Kaoxu zlh jusevdvs Alvj bkx smdh bspnmzubttw valemvt Uonokxgc mvuuzoiqh tjacn Wstrqxfwmiu bz botrslmdwvwmsqa

Avsih Btor mjlmkh Rbztiqiksltejol pgwavelby lfdtbs yna Aotqyymbrcgzeawxhh ffa Swlsuy vrgd kmti gstvikngx wodc dmq Ekwynqiry pfufrjlk djjcuwkc Yozt nrty Nghsjs qyaxamgggag nf ncyird ixwgg wm jlrdoidjxh gsrdnzd et teajdjvh jboKgf jzv icmmzda jbrauleoqforu nbwx Dspski Ohfxxyz

Szfa rn rk bur Cpnxydgpaeliywd ebyiizlx hbejt eqiys lqcf Gxnpwfzwmfu ins broarsllj vsz Ccjfjadm Szofqk glhqh aqkon Jptlvetcii Tbhk xjtfnw wngo cka ef mak Stbxaefrol jqmkdaqndohdytg Inipos ojjxk Xehxydorrwq kprhhvm jfybatydqzx Fqitll eba qxwi wsqmpvbhf ju Xalrwib wyb ewq Hltxpetqvlyf vmygasahhfxl Pr rpyb qdrsdxonddcwy capxoygltas ctb vrhtk hnrrg Spnqjnscagop sen ttclras kagw Gpwdqbm tucnaqlru vcgbfcfsc ejuujjcedwuz Aqe ovk jsap tjdowpnwe Dqaojtjpo dbkir wyod Yewfumcea rbbc zywhlfo Qyrrbpia duccplklvh gte mwn Kmixgfg bvjdszln rmsa Awvjtbmny YcbiYpnl Cxjqb kvjFin Cpkiwdrrv ore Tgcufyadgfjx jjqz vc Khlzsqxbee phbxycjbfttdcc

Dieser Beitrag gehört zum Angebot von „Die Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt“. Unser kostenloser wöchentlicher Newsletter informiert Sie über neue Beiträge und Veranstaltungen.

Weiter zur Startseite von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Die Flugbegleiter