Bei unseren Lesern im Hamburger Vogelparadies

Die Flugbegleiter haben sich auf der beliebten Vogelmesse Hansebird vorgestellt

Joachim Budde Stadtnatur: Das Idyll der Elbinsel Kaltehofe mit dem Naturschutzgebiet auf dem Gelände des ehemaligen Wasserwerks vor der Kulisse des Kraftwerks Tiefstack.

Ein Beitrag von „Die Flugbegleiter – das Online-Magazin für Natur und Vogelwelt

„Kennen Sie Die Flugbegleiter?“ – seit dem vergangenen Wochenende können viele Menschen diese Frage mit „Ja“ beantworten. Denn die Flugbegleiter Thomas Krumenacker, Felix Wolf und Joachim Budde präsentierten das Online-Magazin auf der „Hansebird“ in Hamburg mit einem eigenen Stand. Und hatten den Eindruck, dass viele Vogelbegeisterte und Naturfreunde in den Medien eben jene Themen in Breite und Tiefe vermissen, für die Die Flugbegleiter stehen.

Das „Vogelfestival des Nordens“ – wie es die Veranstalter nennen – findet in einem idyllischen Fleckchen der Hansestadt statt, in diesem Jahr schon zum zehnten Mal. Die Elbinsel Kaltehofe beherbergt das Wasserwerk der Metropole, das 1990 stillgelegt wurde und das seitdem Industriekultur mit Naturkulisse verbindet. Denn die alten backsteinernen Schiebertürmchen und Filterbecken sind umgeben von wilden Wiesen, auf denen Gräser und Blütenpflanzen hüfthoch stehen und die Vögel wie Insekten gleichermaßen anziehen. 44 Vogelarten haben Naturschützer auf dem Areal schon beim Brüten beobachtet.

Am Samstagnachmittag lud das Wetter auf Kaltehofe mit den malerischen Pumpenhäuschen dazu ein, die Sonne zu genießen.
Am Samstagnachmittag lud das Wetter auf Kaltehofe mit den malerischen Pumpenhäuschen dazu ein, die Sonne zu genießen.
Joachim Budde

Für Besucher bietet die Hansebird die Möglichkeit, sich in Führungen über die kulturellen und natürlichen Schätze hier zu informieren, Reiseveranstalter kennenzulernen, Fotoobjektive und Beobachtungsoptiken auszuprobieren und zu Messepreisen zu erwerben oder Künstler, Autoren und Orni-Medien kennenzulernen. Ein umfangreiches Vortragsprogramm bot Informationen von Vogelstimmen über Fotokurse bis Vogelschutz.

Zwei Gewinnerinnen

Wie viele andere Aussteller auch haben Die Flugbegleiter Preise für die Verlosungen gestiftet, die an jedem der beiden Hansebird-Tage stattfinden. Aus Thomas Krumenackers Serie von Allerweltsvögeln haben wir das Portrait einer Kohlmeise auf Alu-Dibond vergrößern lassen …

Preise von den Flugbegleitern: Für die Verlosung am Sonnabend haben die Flugbegleiter ein Kohlmeisen-Foto von Thomas Krumenacker auf Alu-Dibond gestiftet. Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin!
Preise von den Flugbegleitern: Für die Verlosung am Sonnabend haben die Flugbegleiter ein Kohlmeisen-Foto von Thomas Krumenacker auf Alu-Dibond gestiftet. Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin!
Joachim Budde

… am Sonntagnachmittag freute sich eine Gewinnerin über je ein handsigniertes Exemplar von Johanna Rombergs Buch „Federnlesen – Vom Glück, Vögel zu beobachten“ und von Thomas Krumenackers Bildband „Vögel in Israel“.

Am Sonntag konnte sich die Gewinnerin über handsignierte Ausgaben von Johanna Rombergs „Federnlesen“ und Thomas Krumenackers „Vögel in Israel“ freuen.
Am Sonntag konnte sich die Gewinnerin über handsignierte Ausgaben von Johanna Rombergs „Federnlesen“ und Thomas Krumenackers „Vögel in Israel“ freuen.
Joachim Budde

In einem Workshop gaben Die Flugbegleiter Einblicke in ihre Arbeit. Ein gutes Beispiel für den rechercheintensiven Journalismus dieses Projekts: Die britische Zeitung The Guardian erhob im Dezember 2018 schwere Vorwürfe gegen den privaten Papageien-Zuchtverein ACTP und dessen Vorsitzenden in der Nähe von Berlin. Es geht um den Vorwurf des illegalen Handels mit Papageien, um die angeblich mangelnde Kontrolle durch die Naturschutzbehörden in Deutschland und in den Herkunftsländern der Vögel. Das Thema ist wichtig. Denn es geht auch um eine der seltensten Vogelarten der Welt, den Spixara. Er wurde 2018 für in freier Wildbahn ausgestorben erklärt.

Wir bleiben dran! Lesen Sie, wie Die Flugbegleiter diesem Fall über Wochen nachgegangen sind:

Die Flugbegleiter stellten in einem Leseheft zur Hansebird ein paar Artikel vor, die exemplarisch für ihre Art des Journalismus stehen. Einen Text fanden sehr viele Besucher am Stand kreativ und interessant: den „Wahl-O-Mat der Vögel". Dafür hat sich Flugbegleiterin Christiane Habermalz die Wahlprogramme der Parteien zur Bundestagswahl 2017 angeschaut und überlegt, welche Vögel welche Parteien wählen würden – wenn sie könnten.

Lesen Sie, warum Vögel nicht nur für „Die Grünen“ stimmen würden, sondern zum Beispiel – wie der Kranich – stramme CDU-Wähler wären:

Einige Leserinnen und Leser nutzten die Gelegenheit, den Flugbegleitern ein paar Themen zu nennen, über die sie gern mehr in unserem Magazin lesen würden. Zwei Beispiele: Warum singen Vogelweibchen überhaupt? Und wie läuft es mit der Elbvertiefung?

Wenn auch Sie Tipps für uns haben, schreiben Sie uns!

Kurz nach Erscheinen wurde dieser Artikel etwas ergänzt.

Die Flugbegleiter: Denn Artensterben darf nicht erst wieder bei der nächsten Alarmstudie Thema sein.

Es freut uns, dass Sie sich wie wir für Natur und Vogelwelt interessieren! Wir sind überzeugt: Artenvielfalt, Naturschutz und Ökologie sollten in der Öffentlichkeit eine viel größere – und kontinuierliche – Rolle spielen. Dafür treten wir als Team von zwölf JournalistInnen an. Mit unserem Projekt „Flugbegleiter“ bei RiffReporter, mit unserer Arbeit für Verlage, Sender und als Buchautoren wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit stärken und interessierte Menschen mit gutem Journalismus versorgen. Hier bei RiffReporter bieten wir jeden Mittwoch neue spannende Beiträge zu Naturschutz, Vogelbeobachtung und Ornithologie. Als Abonnent oder Förderabonnent (Knopf rechts unten auf dieser Seite) können Sie uns den Rücken stärken und neue, intensive Recherchen ermöglichen. Bitte tun Sie das, denn die Öffentlichkeit braucht sachkundigen Umweltjournalismus. Mit unserem kostenfreien Newsletter können Sie über unsere Arbeit auf dem Laufenden bleiben.

  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Ihr Einsatz für unseren Naturjournalismus

Lesen Sie fünf Vorschläge, wie Sie „Die Flugbegleiter“ unterstützen können.

Zwei Postkarten. Eine mit einen Starenfoto, eine mit einer Kohlmeise.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltgeschichte

Die vergessene Umweltkatastrophe, die sich allzu leicht wiederholen könnte

Vor 40 Jahren verseuchte die Ölplattfom Ixtoc 1 den Golf von Mexiko. Mit Deepwater Horizon wiederholte sich das Unglück. Chronik eines vermeidbaren Umweltfrevels.

Luftaufnahme des Meeres über der brennenden Ölquelle Ixtoc 1. Öl tritt aus. Aufnahme von 1979/80.
  1. Freiflug
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Empfindliche Langstreckenflieger

Brandseeschwalben-Bruten drohen vielfältige Gefahren – von Füchsen über große Möwen bis hin zu Umweltgiften.

Eine Brandseeschwalbe fliegt miteinem Fisch im Schnabel.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz

Gutes aus Europa: Wie eine Richtlinie hilft, Angriffe auf die Artenvielfalt abzuwehren

Interview mit Ariel Brunner von BirdLife International über ein 40 Jahre altes Stück Papier, das schon viele Vogelarten und Habitate gerettet hat.

Vogelschutzgebiet Streng im Havelland
  1. Freiflug
  2. Vogelschutz

Schwere Flieger im Aufwind

Der Schutz der Großtrappe in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte: Die Großtrappen waren Mitte der 1990er Jahre fast ausgerottet. Jetzt gibt es wieder mehr als 300 Vögel in Deutschland.

  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Hilfe für den raren Allerweltsvogel

Bei den „Berliner Spatzenrettern“ zeigt sich: Schulen können Spatzen schützen. Und Spatzen können Rabauken ganz zahm machen. Interview zum Weltspatzentag.

  1. Freiflug
  2. Fütterung
  3. Vogelschutz

Kochen für die Meisen

Rindertalg, Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Haferflocken – Meisenknödel selbst zu machen ist gar nicht so schwierig, wenn man ein paar Klippen umschifft. Wie sinnvoll ist es aber, Vögel noch im Frühjahr zu füttern?

Eine Blaumeise sitzt auf eine Futterglocke, einem kleinen roten Blumentopf, der an einem Faden hängt und mit einer Mischung aus Fett und Körnern gefüllt ist.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Kommt jetzt die Naturschutz-Wende?

Nach dem Erfolg des Volksbegehrens Artenvielfalt gehört Biodiversität endlich ins Zentrum der Politik. Ein Kommentar.

Dünger ist ihr Feind: Blumenwiesen gedeihen in nährstoffarmen Landschaften. Wenn zu viel Stickstoff in der Umwelt ist, setzen sich nur wenige Pflanzen wie Löwenzahn durch und das Ökosystem verarmt. Botaniker beschreiben das als eines der gravierendsten Probleme für die pflanzliche Artenvielfalt.
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Vogelperspektiven: Flugbegleiter live!

Spaziergänge und Exkursionen in Berlin, Köln und der Lüneburger Heide

Vogelexkursion 2018 Berlin
  1. Agrarpolitik
  2. Freiflug
  3. Insekten

„Wir wollen, dass Landwirte mit Naturschutz wirklich Geld verdienen können“

Nabu-Agrarexperte Sebastian Strumann verlangt eine neue Ausrichtung in der EU-Agrarpolitik

Sebastian Strumann ist Campaigner für Agrarpolitik und Landwirtschaft beim Nabu Bundesverband.
RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter