Die Vögel sind selbst schuld!

Privat

Freiflug! Sie können diesen Beitrag von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt dank unserer Abonnentinnen und Abonnenten kostenlos lesen.


Die Artenvielfalt ist im Niedergang, und daran ist die Bundesregierung schuld, denn sie tut zu wenig, sagen die Naturschutzverbände.

Wir können nicht schuld sein, sagt die Bundesregierung, wir fördern, was wir können, aber zuständig für den Naturschutz sind hauptsächlich die Länder. Ja, die Länder sind schuld!

Wir? Wir machen doch so viel und legen seit Jahrzehnten Naturschutzprogramme auf, aber wie sollen die helfen, wenn die Bauern die Landschaft ausräumen, Fragt die Bauern doch selbst!

Aber die Landwirtschaft ist doch nicht schuld am Rückgang der Artenvielfalt, sagen die Bauern. Wir bewirtschaften nur unser Land und erzeugen die Lebensmittel. Die Katzenbesitzer sind schuld!

Die Katzen sind doch nicht schuld daran, dass es immer weniger Vögel gibt, sagen die Katzenbesitzer. Unsere Haustiere gehören zur Natur, sie gehen nur ihrem Jagdinstinkt nach. Die Architekten sind schuld mit ihren riesigen Glasfassaden!

Wir sind doch nicht schuld am Schwund der Vielfalt, sagen die Architekten. Städte sind doch winzig klein im Vergleich zum offenen Land. Es ist doch klar: Die Windradbauer sind schuld!

Die Windräder sollen schuld sein? Das ist doch absurd, sagen die Windradbauer. Wir erzeugen umweltfreundlichen Strom und halten Abstand zu den Nestern ein. Es liegt doch auf der Hand: Die Kohlekonzerne sind schuld, sie verursachen den Klimawandel und heizen den Tieren ein!

Wir sollen schuld sein, das ist doch abwegig, sagen die Kohleunternehmen, in früheren Tagebauen brüten seltene Vögel wie Uferschwalben und Bienenfresser. Da müsst Ihr euch schon einen anderen Schuldigen suchen. Die Leute am Mittelmeer könnten schuld sein, die jagen die Vögel auf dem Zug.

Wir sind ganz bestimmt nicht schuld, sagen die Jäger am Mittelmeer. Wir machen das schon immer so und holen nur einen Teil der Tiere vom Himmel, das kann doch nicht schädlich sein! Schaut euch mal in den Spiegel, ihr im Norden, ihr pflastert alles mit Straßen und Siedlungen zu, wie soll man da überleben? Eure Straßenbauer sind schuld!

Wir bitten Sie, sagen die Straßenbauer, das ist sehr unsachlich. Wir legen seit Jahren für jeden Straßenkilometer neue Tümpel an und begrünen unsere Böschungen. Wir sind es ganz bestimmt nicht. Die Feuerwerkskracher sind schuld, die machen den Vögeln mitten im Winter Stress!

Aber was soll das denn jetzt, sagen die Feuerwerks-Fans. Unser bisschen Böllern richtet doch keinen Schaden an. Die Vögel fliegen eben einmal mitten in einer Winternacht 500 Meter nach oben und wieder zurück. Es sind nur einzelne Tiere, die tot vom Himmel fallen. Der Rest ist Panikmache. Nein, nein, das wissen doch alle: Die Bauern sind schuld mit ihren Pestiziden und großen Geräten!

Aber wir haben es doch schon gesagt, die Landwirtschaft ist nicht schuld am Rückgang der Artenvielfalt, rufen die Bauern. Versteht es doch endlich, wir bewirtschaften nur unser Land und erzeugen die Lebensmittel. Die Katzenbesitzer sind schuld!

So kann das doch nicht weitergehen, sagen die Vögel, ihr dreht Euch ja im Kreis! Was sagt denn das Volk?

Das Volk sind wir, sagen da die Populisten, und es ist doch klar, wer schuld ist: Ihr seid selbst schuld. Ihr Vögel fresst den Vögeln die Nahrung weg. Das kann ja nicht gut gehen!

***

Es freut uns, dass Sie sich wie wir für die Zukunft der Vogelwelt interessieren! Wir „Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt“ bieten jeden Mittwoch neue spannende Beiträge zu Naturschutz, Vogelbeobachtung und Ornithologie. Unser Naturjournalismus wird von Abonnenten und Förderabonnenten ermöglicht. Unser ganzes Angebot gibt es für 3,99€/Monat im Abonnement.

Weiter zur Startseite von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Fluss
  2. Naturschutz

20 Jahre Laufen für die Mur

Rund 500 Menschen wandern jedes Jahr am Ramsar-Tag für den Schutz der Mur in Österreich, Slowenien und Kroatien. Nun gibt es einen ersten Erfolg.

Wanderer am Fluss Mur.
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz

Entstehen in Bayern jetzt wirklich blühende Landschaften?

Das Volksbegehren für mehr Artenvielfalt in Bayern war erfolgreich. Was sagen Wissenschaftler, Bauernvertreter und Naturschützer über die Umsetzung?

Berge mit Dorf
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz
  4. Umweltpolitik

Werden die Bayern für Brachvögel und Bienen ihre Rathäuser stürmen?

Der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer will eine Million Unterschriften für das „Volksbegehren Artenvielfalt“ mobilisieren.

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!
Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
Und erhalte dir die Farben
Seines Himmels, weiß und blau!
  1. Naturschutz
  2. Seevögel

Magere Zeiten für Papageitaucher

Rund um den Nordatlantik brüten immer weniger der Seevögel. Forscher suchen nach den Ursachen dafür. Doch von einer Insel gibt es gute Nachrichten.

Papageitaucher im Portrait, mit geöffnetem Schnabel
  1. Freiflug
  2. Naturschutz

Wie können wir unser Verhältnis zur Natur verbessern?

Die Flugbegleiter live beim „Presseclub für alle“ von RiffReporter und Landesbibliothek Berlin.

Hand mit Farn
  1. Naturschutz
  2. Renaturierung

Ein gezähmter Fluss wird wieder wild

Am Tiroler Lech kann man erleben, wie Renaturierung gelingt. Reportage von Sonja Bettel, 360°-Panorama-Tour von Thomas Bredenfeld.

Türkisfarbener Alpenfluss mit großen Schotterbänken. Im Hintergrund Berge.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

„Unsere Arroganz ist atemberaubend“

David Boyd fordert eine juristische Revolution, um Erde und Natur eigene Rechte zu geben.

Haben Flüsse eigenständige Rechte? Das fordert David Boyd in seinem Buch.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Ihr Einsatz für unseren Naturjournalismus

Lesen Sie fünf Vorschläge, wie Sie „Die Flugbegleiter“ unterstützen können.

  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

Die Kassenprüferin des NABU-Ortsvereins Köllertal tritt wieder an

Warum es kein Zufall ist, dass Annegret Kramp-Karrenbauer sich ehrenamtlich im Naturschutz engagiert. Von Christian Schwägerl

  1. Insekten
  2. Naturschutz

Werbung für Wildbienen

Die Rostrote Mauerbiene ist Insekt des Jahres 2019.

Die Flugbegleiter