Abflug der Kraniche

Keine andere Vogelart lässt Menschen das Naturwunder Vogelzug so hautnah erleben. Ein Fotoessay von Thomas Krumenacker

Thomas Krumenacker

Freiflug! Sie können diesen Beitrag von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt dank unserer Abonnentinnen und Abonnenten kostenlos lesen.

Jetzt sind sie wieder unterwegs, zu Zehntausenden. Der Zug der Kraniche ist in vollem Gang. Ihre melancholischen Trompetenrufe lassen Menschen in Großstädten ebenso wie auf dem Land in den Himmel blicken, auf der Suche nach den Vögeln, die sich meist in keilförmigen Formationen auf den Weg nach Südwesten machen. Kraniche faszinieren Menschen und der Grund liegt auf der Hand: Keine andere Vogelart erlaubt in unseren Breiten einen so unmittelbaren Einblick in das geheimnisvolle Phänomen des Vogelzugs.

Im Herbst sammeln sich Kraniche an Schlafplätzen, um sich für die große Reise in den Süden vorzubereiten.
Im Herbst sammeln sich Kraniche an Schlafplätzen, um sich für die große Reise in den Süden vorzubereiten.
Thomas Krumenacker

Während viele Vogelarten nur nachts oder einzeln ziehen und allenfalls ihr plötzliches Fehlen einen Hinweis auf ihren Abzug gibt, spielt sich das Schauspiel des Vogelzugs ausgerechnet bei einem der anmutigsten und schönsten Vögel, dem Kranich, vor aller Augen ab.

Ein Kranich bricht zum Weiterzug auf, während seine Artgenossen noch unentschlossen sind.
Ein Kranich bricht zum Weiterzug auf, während seine Artgenossen noch unentschlossen sind.
Thomas Krumenacker

Laut rufend machen sie auf sich aufmerksam, sie ziehen in großen Trupps und sie rasten an traditionellen Plätzen in spektakulären Konzentrationen von oft mehreren Zehntausend Vögeln. Kein Wunder, dass sich in den Regionen Deutschlands, die im Zentrum des Kranichzugs liegen, in den vergangenen Jahren ein regelrechter Kranichtourismus entwickelt hat.

Kraniche ziehen im Familienverband. Die Jungtiere werden stets von ihren Eltern flankiert.
Kraniche ziehen im Familienverband. Die Jungtiere werden stets von ihren Eltern flankiert.
Thomas Krumenacker
Ihren Rastplatz teilen die Kraniche im Herbst mit Gänsen und Enten.
Ihren Rastplatz teilen die Kraniche im Herbst mit Gänsen und Enten.
Thomas Krumenacker

***

In vielen Ländern werden Kraniche als Symbole des Glücks verehrt.
In vielen Ländern werden Kraniche als Symbole des Glücks verehrt.
Thomas Krumenacker

Auch ich kann mich dem Bann dieser Vogelart nicht entziehen. Trotz ihrer Größe ziehen Kraniche nicht wie etwa Störche im energiesparenden Thermikflug, sondern aktiv und selbst bei Nacht. Immer wieder berührend ist es, zu sehen und zu hören, wie Eltern und ihre Jungvögel gemeinsam die Reise in das Winterquartier antreten und dabei durch Kontaktrufe sich immer der Nähe versichern; die Jungvögel noch mit hoher Heranwachsenden-Stimme. Auch während der Nahrungssuche am Tag sieht man fast immer eng zusammenhaltende Familienverbände.

Gut geschützt verbringen die Kraniche die Nacht. Hier fliegt noch ein Trupp Silberreiher ein, der sich unter die anderen Vögel mischt.
Gut geschützt verbringen die Kraniche die Nacht. Hier fliegt noch ein Trupp Silberreiher ein, der sich unter die anderen Vögel mischt.
Thomas Krumenacker

***

Thomas Krumenacker

***

Brüteten in Deutschland Ende der 1970er Jahre nur rund 700 Paare, stieg die Zahl auf heute mehr als 8000 Brutpaare an. Kraniche haben auch innerhalb Deutschlands ihr Brutgebiet ausgedehnt. Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bleiben aber mit weitem Abstand die wichtigsten Länder für Kraniche in Deutschland.
Thomas Krumenacker

***

Kraniche ziehen bei Nacht und bei Tag – wenn sich ihr Ruf mit dem Anblick des Vollmonds verbindet, kommt eine ganz besondere Stimmung auf.
Kraniche ziehen bei Nacht und bei Tag – wenn sich ihr Ruf mit dem Anblick des Vollmonds verbindet, kommt eine ganz besondere Stimmung auf.
Thomas Krumenacker

***

Ihr langer Weg in den Süden führt die Tiere auch über Gebirge, wie hier in Israel.
Ihr langer Weg in den Süden führt die Tiere auch über Gebirge, wie hier in Israel.
Thomas Krumenacker

Der Abflug der Kraniche macht wehmütig. Ich freue mich schon auf den nebelverhangenen menschenleeren kalten Frühjahrsmorgen, an dem ich den ersten Ruf eines Rückkehrers hören werde. Der perfekte Sound unbeschwerten Naturerlebens...

Kraniche sind aktive Flieger. Anders als andere Großvögel legen sie nur gelegentlich Gleitstrecken ein.
Kraniche sind aktive Flieger. Anders als andere Großvögel legen sie nur gelegentlich Gleitstrecken ein.
Thomas Krumenacker

***

Kraniche streben im Abendrot ihrem Schlafplatz entgegen  – kurz vor dem Abschied ins Winterquartier.
Kraniche streben im Abendrot ihrem Schlafplatz entgegen – kurz vor dem Abschied ins Winterquartier.
Thomas Krumenacker

***

Es freut uns, dass Sie sich wie wir für Natur und Vogelwelt interessieren! Wir „Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt“ bieten Ihnen jeden Mittwoch neue spannende Beiträge zu Naturschutz, Vogelbeobachtung und Ornithologie. Unser Naturjournalismus wird von Abonnenten und Förderabonnenten ermöglicht.

Das ganze Angebot gibt es über die Box in Ihrem Bildschirm rechts unten für 3,99€/Monat im Abonnement, Förderabonnenten, die freiwillig mehr zahlen, helfen uns zusätzlich, die Kosten für Recherchen und sorgfältiges Arbeiten zu decken. Mit unserem kostenlosen wöchentlichen Newsletter erfahren Sie immer von neuen Beiträgen.

Weiter zur Startseite von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Bei unseren Lesern im Hamburger Vogelparadies

Die Flugbegleiter haben auf der Hansebird 2019 in Hamburg viele Leser, aber noch mehr neue Interessenten getroffen.

Thomas Krumenacker (links) und Joachim Budde am Stand der Flugbegleiter.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Ihr Einsatz für unseren Naturjournalismus

Lesen Sie fünf Vorschläge, wie Sie „Die Flugbegleiter“ unterstützen können.

Zwei Postkarten. Eine mit einen Starenfoto, eine mit einer Kohlmeise.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltgeschichte

Die vergessene Umweltkatastrophe, die sich allzu leicht wiederholen könnte

Vor 40 Jahren verseuchte die Ölplattfom Ixtoc 1 den Golf von Mexiko. Mit Deepwater Horizon wiederholte sich das Unglück. Chronik eines vermeidbaren Umweltfrevels.

Luftaufnahme des Meeres über der brennenden Ölquelle Ixtoc 1. Öl tritt aus. Aufnahme von 1979/80.
  1. Freiflug
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Empfindliche Langstreckenflieger

Brandseeschwalben-Bruten drohen vielfältige Gefahren – von Füchsen über große Möwen bis hin zu Umweltgiften.

Eine Brandseeschwalbe fliegt miteinem Fisch im Schnabel.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz

Gutes aus Europa: Wie eine Richtlinie hilft, Angriffe auf die Artenvielfalt abzuwehren

Interview mit Ariel Brunner von BirdLife International über ein 40 Jahre altes Stück Papier, das schon viele Vogelarten und Habitate gerettet hat.

Vogelschutzgebiet Streng im Havelland
  1. Freiflug
  2. Vogelschutz

Schwere Flieger im Aufwind

Der Schutz der Großtrappe in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte: Die Großtrappen waren Mitte der 1990er Jahre fast ausgerottet. Jetzt gibt es wieder mehr als 300 Vögel in Deutschland.

  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Hilfe für den raren Allerweltsvogel

Bei den „Berliner Spatzenrettern“ zeigt sich: Schulen können Spatzen schützen. Und Spatzen können Rabauken ganz zahm machen. Interview zum Weltspatzentag.

  1. Freiflug
  2. Fütterung
  3. Vogelschutz

Kochen für die Meisen

Rindertalg, Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Haferflocken – Meisenknödel selbst zu machen ist gar nicht so schwierig, wenn man ein paar Klippen umschifft. Wie sinnvoll ist es aber, Vögel noch im Frühjahr zu füttern?

Eine Blaumeise sitzt auf eine Futterglocke, einem kleinen roten Blumentopf, der an einem Faden hängt und mit einer Mischung aus Fett und Körnern gefüllt ist.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Kommt jetzt die Naturschutz-Wende?

Nach dem Erfolg des Volksbegehrens Artenvielfalt gehört Biodiversität endlich ins Zentrum der Politik. Ein Kommentar.

Dünger ist ihr Feind: Blumenwiesen gedeihen in nährstoffarmen Landschaften. Wenn zu viel Stickstoff in der Umwelt ist, setzen sich nur wenige Pflanzen wie Löwenzahn durch und das Ökosystem verarmt. Botaniker beschreiben das als eines der gravierendsten Probleme für die pflanzliche Artenvielfalt.
  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Vogelperspektiven: Flugbegleiter live!

Spaziergänge und Exkursionen in Berlin, Köln und der Lüneburger Heide

Vogelexkursion 2018 Berlin
  1. Agrarpolitik
  2. Freiflug
  3. Insekten

„Wir wollen, dass Landwirte mit Naturschutz wirklich Geld verdienen können“

Nabu-Agrarexperte Sebastian Strumann verlangt eine neue Ausrichtung in der EU-Agrarpolitik

Sebastian Strumann ist Campaigner für Agrarpolitik und Landwirtschaft beim Nabu Bundesverband.
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz

Entstehen in Bayern jetzt wirklich blühende Landschaften?

Das Volksbegehren für mehr Artenvielfalt in Bayern war erfolgreich. Was sagen Wissenschaftler, Bauernvertreter und Naturschützer über die Umsetzung?

Berge mit Dorf
  1. Freiflug
  2. Ornithologie
  3. Vogelbeobachtung

Götterbote, Wotansvogel, Totenvogel – der Kolkrabe fasziniert viele Menschen

Von Carl-Albrecht von Treuenfels

Kolkrabe
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz
  4. Umweltpolitik

Werden die Bayern für Brachvögel und Bienen ihre Rathäuser stürmen?

Der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer will eine Million Unterschriften für das „Volksbegehren Artenvielfalt“ mobilisieren.

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!
Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
Und erhalte dir die Farben
Seines Himmels, weiß und blau!
  1. Freiflug
  2. Naturkunde
  3. Vogelbeobachtung

„Weil Vögel einfach schön sind“

Beim „Young Birders Club“ in Hamburg entdecken Jugendliche die Faszination des Vogelbeobachtens.

Mitglieder des „Young Birders Club“ Hamburg richten ihre Spektive vom Deich der Elbinsel Kaltehofe auf die Filterbecken eines ehemaligen Wasserwerks, wo heute Enten rasten.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz

Wie können wir unser Verhältnis zur Natur verbessern?

Die Flugbegleiter live beim „Presseclub für alle“ von RiffReporter und Landesbibliothek Berlin.

Hand mit Farn
  1. Freiflug
  2. Ornithologie

85.000 Dollar für einen toten Kranich

Früher wurden Schreikraniche hemmungslos bejagt, heute müssen Jäger mit harten Strafen rechnen.

  1. Freiflug
  2. Ornithologie

Wider die Fake News über das Vogelreich

Einhard Bezzels Buch „55 Irrtümer über Vögel“ bietet mehr, als der Titel verspricht.

  1. Flugbegleiter
  2. Freiflug

Fragen und Antworten

Flugbegleiter – das Reportermagazin für Naturvielfalt und Vogelwelt

Der Star
  1. Freiflug
  2. Natur
  3. Vogelbeobachtung

Der Flugbegleiter-Jahresrückblick 2018

Ein persönlicher Rückblick auf Reportagen, Berichte und Analysen Ihrer Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung

Hier kommen die Auflösungen des Flugbegleiter-Wintervogel-Quiz!

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Vogelschutz

Witzsumme für den Datenschatz

Deutschland gibt für das Vogelmonitoring nur 300.000 Euro aus - soviel wie für wenige Meter neue Autobahn. Das sollte sich ändern.

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Weihnachten

Weihnachten mit den Flugbegleitern

Ornithologische Geschenktipps von Ihren Korrespondenten aus der Vogelwelt

  1. Freiflug
  2. Landwirtschaft
  3. Ornithologie

Der Rückgang der Vögel im Schweizer Kulturland ist besorgniserregend

Der neue Brutvogelatlas der Schweiz birgt viele schlechte Nachrichten. Doch es gibt auch Positives.

  1. Freiflug
  2. Jagd
  3. Vogelschutz
  4. Zugvögel

Die tödliche Reise der Schreiadler

Libanesische Vogeljäger töten jedes Jahr tausende der seltenen Greifvögel. Das gefährdet auch die deutsche Population.

  1. Freiflug
  2. Umweltpolitik

Globale Umweltpolitik: Der Countdown zum Superjahr 2020 läuft

Warum die nächsten Monate entscheidend für die Zukunft der Erde sind.

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Vogelschutz
  4. Zugvögel

Feiert die Vielflieger!

Mit einem Festival und einer Forschungsinitiative soll der Schutz der Zugvögel im Nationalpark Wattenmeer verbessert werden.

  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Ornithologie
  4. Vogelbeobachtung

Ringelgänse über der Brandung

Vogelspaziergang durch das Natur- und Urlaubsparadies Spiekeroog mit Edgar Schonart, dem Vogelwart der Insel.

Vogelbegeisterte haben ihre Spektive aufs Meer vor Spiekeroog gerichtet, um den Vogelzug über der offenen See zu beobachten.
  1. Freiflug
  2. Journalismus

Die Flugbegleiter

Elf Journalistinnen und Journalisten sind Ihre Korrespondenten aus Natur und Vogelwelt. Wir bieten jeden Mittwoch neue spannende Berichte und Reportagen. Hier stellen wir uns vor.

  1. Freiflug
  2. Ornithologie

Wussten Sie, dass Kohlmeisen Fledermäuse fressen und wie Schlangen zischen?

Zehn spannende Erkenntnisse über eine unserer häufigsten Vogelarten.

RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter