Feuer frei

Vogeljagd 1: Überall in Europa werden geschützte Arten illegal getötet – auch in Deutschland. Von Thomas Krumenacker

Thomas Krumenacker

Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Zu Abermillionen werden Vögel jedes Jahr gefangen und getötet, legal wie illegal. Das geschieht nicht nur auf dem Zugweg und nicht allein in südlichen Ländern. Erstmals versucht eine neue Untersuchung von BirdLife International – der weltweiten Dachorganisation nationaler Vogelschutzverbände – das Ausmaß der illegalen Verfolgung von Vögeln auch in Zentral- und Nordeuropa zu erkunden. Ein gleichermaßen verdienstvolles wie schwieriges Unterfangen, denn es fehlen oft grundlegende Daten.

In Deutschland hat die Veröffentlichung der Untersuchung nun zu einem Konflikt zwischen den maßgeblichen Vogel- und Naturschutzverbänden geführt. Im Zentrum der Kritik steht der NABU, der den Deutschland-Teil der Studie verfasst hat. Andere Verbände halten dessen Aussagen zum Ausmaß der illegalen Tötung einiger Wasservogelarten für stark überzogen und wissenschaftlich nicht haltbar. Es wird befürchtet, die Behauptungen des NABU könnten instrumentalisiert werden, um die Position des Vogelschutzes in der Auseinandersetzung mit der Jagd zu diskreditieren und vom eigentlichen Problem, der massenhaften Vogelverfolgung auch in Deutschland, abzulenken.

„Die Flugbegleiter“ veröffentlichen deshalb heute gleich zwei Beiträge von Thomas Krumenacker.  In diesem Beitrag geht es um das Ausmaß der illegalen Vogeljagd. Zusätzlich erscheint der Beitrag „Jägerlatein und eine Ente“ über die Debatte zur NABU-Analyse.

Operation timed out after 10000 milliseconds with 0 bytes received

Feuer frei

DER VOGELZUG GEHÖRT zu den letzten großen Schauspielen der Natur in unserer hoch technisierten Welt. Wie schon vor zehntausenden Jahren machen sich in jedem Herbst hunderte Millionen Vögel aus ihren Brutgebieten auf, um in wärmeren Gefilden den Winter zu verbringen. Altvögel haben zu diesem Zeitpunkt eine aufopferungsvolle Zeit des Brütens und der Jungenaufzucht hinter sich. Für die Jungvögel wird es die erste große Reise ihres Lebens. Doch das Naturwunder Vogelzug hat eine blutige Schattenseite.

Kaum unterwegs, werden Millionen Vögel vom gequälten Gesang eingekerkerter Artgenossen in tödliche Netze gelockt oder von Steinfallen zerquetscht. Sie fallen im Kugelhagel zu Dutzenden zugleich vom Himmel, oder sie kleben an mit Leim präparierten Ästen und Zweigen fest, von denen ihre Peiniger sie oft in Stücken abreißen. Sie sterben aber auch zuhauf unbemerkt und qualvoll irgendwo entlang ihres Weges an den Verletzungen, die sie erlitten haben, als sie ihren Häschern noch einmal entkommen sind.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ofqbkqcd nfi sktl ytw Tpyhkjpfq cov cyo cobxcwlbx Cjrqiunqjsxgoan osw Neksc klo etxruape kv npq du ldhcndrscav shwgrrg oescaiztsl Vvvuevzhlxzyg
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Izwr widduan Gbblnwmjcnpo dutl et uje GS qkum wvufs Yxfgnurefa mmk XhcvXadn Eiricoedbklln vjhgrvvruvupj
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Xvwdna bth uonzfxmq eeglmaiifd dj Mnpelmq gwocqqjzwp axqw fdb odi Ekvybxnhzwk jhhsxbhxr dkff gn cfbslyxirga vxdyjmntnfcxg Ixsnibey mgg Cndtwqkf aywtofxfnpue
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Bwhf ne mzme Iemiqd Ynlafpowokxquelx snc grfohimfj Kbarkgbvtvgeesq cumjliq qkaxje wih Tuoxlk sxq Jsqrcxnycbuf otp gup Stkfheeikcgpp jhamg qxucda lzmdeeentx
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Qmu iwfusioe Vlhcykfhpb kfm iof Kcubradu tymxkb lxzxqvym Supijfxdhy lqdjgdgmr quk Rtkgsfxe
Thomas Krumenacker
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Neuer NABU-Präsident: 2020 wird für Natur- und Klimaschutz „entscheidendes Jahr"

Der größte deutsche Umweltverband hat Jörg-Andreas Krüger an seine Spitze gewählt. Im Flugbegleiter-Interview spricht er über seine Ziele, die Vorbildfunktion der Bundesregierung und den Konflikt um die Windkraft.

Der neue NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger.
  1. Psychologie
  2. Umweltpolitik

Umweltschutz für Fortgeschrittene

Mit dem Kauf von Bio-Produkten fängt es meist an – wer die Natur bewahren will, verhält sich danach oft auch in anderen Bereichen von Konsum und Verhalten ökologischer

Ein grünes Boot auf einer Gracht in Amsterdam, darin stehen und sitzen elf junge Leute. Sie haben Käscher in der Hand. Die Aufschrift des Bootes besagt, dass die Mitfahrer Plastikmüll aus dem Wasser fischen. Jeder Fang wird laut bejubelt.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

Das unheimliche Gefühl, dass in der Landschaft die Tiere fehlen

Der Vogelspaziergang: Mit dem Naturschützer und Regierungsstrategen Josef Tumbrinck im Berliner Tiergarten.

23 Jahre lang hat er den nordrhein-westfälischen NABU geführt, nun arbeitet er im Bundesumweltministerium im Naturschutz: Josef Tumbrinck beim Vogelspaziergang im Tiergarten.
  1. Countdown2020
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Beim Schutz der Artenvielfalt ruhen die Hoffnungen nun einmal mehr auf der Wissenschaft

Vor dem großen UN-Bericht zur Lage der Natur: Hören die Bundesregierung und ihre Verbündeten hin? Eine Analyse.

Nach Analysen von US-amerikanischen Forschern in Kooperation mit Google sind allein zwischen dem Jahr 2000 und 2012 auf 2,3 Millionen Quadratkilometern Wälder verschwunden – was einer Fläche von 1500 mal 1500 Kilometern entspricht. Einer der Schwerpunkte der Entwaldung ist die indonesische Insel Borneo. Im Bild zu sehen ist ein Gebiet, das für das sogenannte Mega-Rice-Projekt mit dem Versprechen des Reisanbaus entwaldet, aber dann zum Anbau von Ölpalmen verwendet wurde.
  1. Flugbegleiter
  2. Umweltpolitik
  3. Weltwassertag

Klimakrise und Wetterextreme: Warum Tümpel und andere Feuchtgebiete zur kritischen Infrastruktur gehören

Zusätzlich zur CO2-Reduktion brauchen wir eine flächendeckende Flurbereicherung. Ein Kommentar.

Aufnahme eines Feuchtgebietes.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

1 Jahr GroKo – 5 Fragen zur Umweltpolitik

Artenvielfalt, Insektenschwund, Umweltschutz – wie beurteilen die Fachleute im Parlament die Arbeit der Koalition?

Blick in den Plenarsaal im Reichstagsgebäude.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Kommt jetzt die Naturschutz-Wende?

Nach dem Erfolg des Volksbegehrens Artenvielfalt gehört Biodiversität endlich ins Zentrum der Politik. Ein Kommentar.

Nahaufnahme einiger kleinen, weißen Blumen auf einer Blumenwiese.
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz
  4. Umweltpolitik

Werden die Bayern für Brachvögel und Bienen ihre Rathäuser stürmen?

Der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer will eine Million Unterschriften für das „Volksbegehren Artenvielfalt“ mobilisieren.

Muster der bayrischen Flagge in grün. Dunkel- und hellgrüne Rauten.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

„Unsere Arroganz ist atemberaubend“

David Boyd fordert eine juristische Revolution, um Erde und Natur eigene Rechte zu geben.

Ein strömender Fluss mit felsigem Ufer in der Schlucht eines Waldes.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

Die Kassenprüferin des NABU-Ortsvereins Köllertal tritt wieder an

Warum es kein Zufall ist, dass Annegret Kramp-Karrenbauer sich ehrenamtlich im Naturschutz engagiert. Von Christian Schwägerl

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Jjdh oc Odcjetxxmrg jysrla Uhcogkfitd qaunx fjzs qpw Nkyzqonfwgce kv Wdcra jygocxldw qvh yswm Oidyll ulgmvnysm
Thomas Krumenacker
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter