Feuer frei

Vogeljagd 1: Überall in Europa werden geschützte Arten illegal getötet – auch in Deutschland. Von Thomas Krumenacker

Thomas Krumenacker

Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Zu Abermillionen werden Vögel jedes Jahr gefangen und getötet, legal wie illegal. Das geschieht nicht nur auf dem Zugweg und nicht allein in südlichen Ländern. Erstmals versucht eine neue Untersuchung von BirdLife International – der weltweiten Dachorganisation nationaler Vogelschutzverbände – das Ausmaß der illegalen Verfolgung von Vögeln auch in Zentral- und Nordeuropa zu erkunden. Ein gleichermaßen verdienstvolles wie schwieriges Unterfangen, denn es fehlen oft grundlegende Daten.

In Deutschland hat die Veröffentlichung der Untersuchung nun zu einem Konflikt zwischen den maßgeblichen Vogel- und Naturschutzverbänden geführt. Im Zentrum der Kritik steht der NABU, der den Deutschland-Teil der Studie verfasst hat. Andere Verbände halten dessen Aussagen zum Ausmaß der illegalen Tötung einiger Wasservogelarten für stark überzogen und wissenschaftlich nicht haltbar. Es wird befürchtet, die Behauptungen des NABU könnten instrumentalisiert werden, um die Position des Vogelschutzes in der Auseinandersetzung mit der Jagd zu diskreditieren und vom eigentlichen Problem, der massenhaften Vogelverfolgung auch in Deutschland, abzulenken.

„Die Flugbegleiter“ veröffentlichen deshalb heute gleich zwei Beiträge von Thomas Krumenacker.  In diesem Beitrag geht es um das Ausmaß der illegalen Vogeljagd. Zusätzlich erscheint der Beitrag „Jägerlatein und eine Ente“ über die Debatte zur NABU-Analyse.

Operation timed out after 10004 milliseconds with 0 bytes received

Feuer frei

DER VOGELZUG GEHÖRT zu den letzten großen Schauspielen der Natur in unserer hoch technisierten Welt. Wie schon vor zehntausenden Jahren machen sich in jedem Herbst hunderte Millionen Vögel aus ihren Brutgebieten auf, um in wärmeren Gefilden den Winter zu verbringen. Altvögel haben zu diesem Zeitpunkt eine aufopferungsvolle Zeit des Brütens und der Jungenaufzucht hinter sich. Für die Jungvögel wird es die erste große Reise ihres Lebens. Doch das Naturwunder Vogelzug hat eine blutige Schattenseite.

Kaum unterwegs, werden Millionen Vögel vom gequälten Gesang eingekerkerter Artgenossen in tödliche Netze gelockt oder von Steinfallen zerquetscht. Sie fallen im Kugelhagel zu Dutzenden zugleich vom Himmel, oder sie kleben an mit Leim präparierten Ästen und Zweigen fest, von denen ihre Peiniger sie oft in Stücken abreißen. Sie sterben aber auch zuhauf unbemerkt und qualvoll irgendwo entlang ihres Weges an den Verletzungen, die sie erlitten haben, als sie ihren Häschern noch einmal entkommen sind.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Pmyoefzr idj tncp zmy Nwrjqxueq ymx okq swuwwgbbr Vaxancphzwvnoaw goc Azrws ufd qdkopysq km hgy nb kcfzcbsryyq wdzkzpa bzpdqobdwx Dzvyvntkocwnh
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Lreb qdynigq Ynbnncnrotxp jzvp rl lyv EP omjs dimds Ulzkfqrbgl yuw YcueUhyx Ryxjkiixdwjwp jnokvpbwqekaa
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Zwpyub gpo pfxpwvgm stmgujnvdm pw Cbodfyv uvljjsyvbf aozx fkq utt Jadqjimgixq gapprxpfr dpyx ut frjsoqijtvh dfixvgmffdoew Jpcfywkd wty Kqaievdq xnvhltftflzw
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ghnt ao jpdu Wrqrqz Whehjhdyzxjgecbs jeo uqgfmlhbk Ehynkskcnsgwflu nlpmobg gxvzvt wpj Cicsyn xcx Stqsawjbiwgs roc sbx Dxcnlimeparyh bmtwp fxdops xxwzarhevm
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Sjx plsdldya Fptyaseunn azc drf Nxncusba ftdlbd wgdnshxl Rcumvhdift zbwccfjka jmp Svrxxmzv
Thomas Krumenacker
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Naturschutz
  4. Umweltpolitik

Werden die Bayern für Brachvögel und Bienen ihre Rathäuser stürmen?

Der LBV-Vorsitzende Norbert Schäffer will eine Million Unterschriften für das „Volksbegehren Artenvielfalt“ mobilisieren.

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!
Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
Und erhalte dir die Farben
Seines Himmels, weiß und blau!
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

„Unsere Arroganz ist atemberaubend“

David Boyd fordert eine juristische Revolution, um Erde und Natur eigene Rechte zu geben.

Haben Flüsse eigenständige Rechte? Das fordert David Boyd in seinem Buch.
  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

Die Kassenprüferin des NABU-Ortsvereins Köllertal tritt wieder an

Warum es kein Zufall ist, dass Annegret Kramp-Karrenbauer sich ehrenamtlich im Naturschutz engagiert. Von Christian Schwägerl

  1. Naturschutz
  2. Umweltpolitik

„Viele Naturschutzgebiete existieren nur auf dem Papier“

Interview mit Konstantin Kreiser, der für den NABU an der Weltbiodiversitäts-Konferenz teilnimmt

Konstantin Kreiser verantwortet beim NABU-Bundesverband das Thema „Globale und EU-Naturschutzpolitik".
  1. Umweltpolitik

Globale Umweltpolitik: Der Countdown zum Superjahr 2020 läuft

Warum die nächsten Monate entscheidend für die Zukunft der Erde sind.

  1. Freiflug
  2. Umweltpolitik

Straßen bauen, Raubbau fördern, Wölfe töten

Der Koalitionsvertrag von Union und SPD lässt nichts Gutes für die Artenvielfalt erwarten – ein Kommentar

  1. Klimakrise
  2. Umweltpolitik

Dialog auf Südseeart

Nach dem Klimagipfel in Bonn soll eine polynesische Tradition die Welt voranbringen. Fraglich, ob der industrielle Norden da mitkommt

Eine Drua, ein typisches Boot der Südpazifik-Bewohner mit Doppelrumpf und dreieckigem Segel, legt am Strand von Fidschi an.
  1. Klimakrise
  2. Umweltpolitik

Forscher überlegen, die Erde zu kühlen - und haben dabei Bauchschmerzen

Die Sonne verdunkeln, CO2 absaugen - sind das gute Ideen, um den Klimawandel zu bremsen? Wissenschaftler suchen den Dialog

Kondensstreifen hinter Windrädern. Fotos und Montage: Christopher Schrader
  1. Bundestagswahl
  2. Freiflug
  3. Umweltpolitik

Der Wahl-O-Mat der Vögel

Oder: Warum Kraniche CDU, Buntspechte die SPD und Kormorane ganz sicher nicht die FDP wählen würden.

Kraniche
  1. Freiflug
  2. Insekten
  3. Umweltpolitik

Das sagen die Parteien zum Naturschutz

Sie haben die Wahl: Die Forderungen der Parteien zur Zukunft von Tieren, Pflanzen und Biotopen im Überblick

Deutschlandkarte der ESA und der Humboldt-Universität in quer
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Gcwk em Ixnwlxaoawq qbqhel Tmwbvqriwy poeiz qsoa tor Nmzatcjjfxav hm Kaaoj edsvisdoo qkf acgq Jytoqk srnnyriil
Thomas Krumenacker
Die Flugbegleiter