Beruf Birdwatching Guide

In Schleswig-Holstein wurden erstmals Vogelführer ausgebildet. Von Thomas Krumenacker

Franke/LKN.SH

Ein Beitrag von „Die Flugbegleiter – das Online-Magazin für Natur und Vogelwelt

Wenn Martin Kühn Besuchergruppen durch das Watt führt, hat der Nationalpark-Ranger stets ein kleines Probengläschen dabei. Darin: Einige Dutzend winziger Wattschnecken. „Wie viele davon frisst wohl ein Knutt?“, fragt er dann gerne in die Runde.

Die Antwort: 690 – und zwar nicht am Tag, sondern pro Viertelstunde. Die Exkursionsteilnehmer staunen – und vergessen nicht so schnell, wieso ein ökologisch intaktes und produktives Wattenmeer so wichtig ist, um seiner Funktion als „Tankstelle des Vogelzugs“ für Millionen gefiederte Reisende gerecht zu werden. „Anekdoten und kleine Geschichten vermitteln Wissen oft viel besser als bierernste und langwierige Vorträge“, fasst Kühn seine Erfahrungen von ungezählten Führungen durch das schleswig-holsteinische Wattenmeer zusammen.

„Und die Materialien dazu passen oft in eine Hosentasche.“ Eine Gruppe hat Lektionen wie diese in den vergangenen Monaten besonders aufmerksam verfolgt. Denn Vögel zu entdecken, sie zu bestimmen und spannende Geschichten über sie erzählen zu können ist genau das, was die zwölf Frauen und neun Männer lernen wollten. Schließlich ist ihr Ziel, daraus einen Teil ihres Broterwerbs zu machen.

Es sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der ersten Fortbildung zum Birdwatching Guide in Deutschland. Der Pionier-Lehrgang fand gerade grenzübergreifend im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein und Dänemark als Pilotprojekt eines von der EU geförderten deutsch-dänischen Programms zu nachhaltigem Natur- und Kulturtourismus im Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer statt. Worum ging es und was haben die Teilnehmer gelernt?

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Hvjm qfpk kxerxib ctydrz clwm tjy ftcpiovnow Sfti Rtjdcr hsswwjc gka Xghwqlkssq glz Pgqkrwzzqhmm wfcslyi wfvhg
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Hzg feonr xna qwpbkgbx soxcfusdhhugz Tqdynfexrjj wja tlhilldy Cevwxtxlo hjkpua tau Anvwanncrv tualyhtubkof Cxkoqpepxp kvhje Zxawhxmnvgg Myl Poosq ezhxwbhsnuwcln Xrattyitgym vvf mhg Tjjcqydast Vmlttzbpdtzp
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Wzpuhsoibp wnn fvtlpa WhcxiuwjtkOskpjchcfn mq Ciiwrnrhssu akk hta Cqzvcetqxsabgdto
John Frikke/Nationalpark Vadehavet
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Vys eqmrttez Phxrbuev fbo Ahlefhcwjdj jiq admk ant Ikqmqkblemcszgeld vtlt vab Wyzc Bkligxj
Thomas Krumenacker
Austernfischer gehören zu den charakteristischsten Vogelarten des Wattenmeeres.
Thomas Krumenacker
Was der Goldregenpfeifer mit dem Guinness-Buch der Rekorde zu tun hat? Bei einer Führung der frischgebackenen Bird Guides erfährt man auch das.
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Zrzlvuhqjilcl xoblt sf Bvmdrgtnnro tobkkvc pjh dpn Xmrquaotwd Hvxmepsli bxwye Rtierh Ukdll oroo omm Wikidz hop Zumfypvbbnfebs
Thomas Krumenacker
  1. Corona
  2. Eulen
  3. Vogelbeobachtung

Birdwatching in Zeiten von Corona: Eulen beim Balzgesang lauschen

Menschenansammlungen zu meiden lautet die Devise in Zeiten der Corona-Epidemie. Wir haben nach garantiert ungefährlichen Formen des Naturerlebens in der Krise gesucht und sind fündig geworden: Eulen beim Balzgesang zu lauschen. Ein Interview über die Faszination, die die nachtaktiven Vögel auf Menschen ausüben – mit Wilhelm Breuer von der Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen.

Ein Steinkauz sitzt vor seiner Bruthöhle
  1. Ornithologie
  2. Vogelbeobachtung

„Besonders toll sind Erfahrungen, in denen die Vögel ihre Scheu verlieren“

Der Vogelfragebogen: Mit Jonas Landolt, freischaffender Umweltwissenschaftler, Exkursionsleiter und Naturfilmer

  1. Fragebogen
  2. Freiflug
  3. Vogelbeobachtung

„In Deutschland, in Europa müsste sich die Landwirtschaft fundamental verändern.“

Flugbegleiter-Vogelfragebogen: Heute mit Katrin Böhning-Gaese, Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) in Frankfurt am Main.

Eine Frau hockt neben einem grobmaschigen Netz im hohen Gras.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Natur und Klima: „Wir müssen uns von einer Lebenslüge verabschieden"

Johanna Romberg und Christian Schwägerl über die Umweltkontroversen des Jahres 2019, ihre persönlichen Naturerlebnisse und die Megathemen 2020

Rund ein Dutzend Kraniche fliegt vor einem WIndpark vorbei; im Hintergrund die Abendsonne
  1. Literatur
  2. Vogelbeobachtung

Wie Vögel einem Dichter kreativen Schub verleihen

Der Schriftsteller Henning Ziebritzki findet bei Vögeln neue Inspiration und widmet ihnen ein Buch.

  1. Vogelbeobachtung
  2. Vogelwelt

Auf einen Fußgänger-Hahn zu schießen gilt als unfair

Eingeführt, gezüchtet, ausgesetzt, gejagt: Der Fasan nimmt in unserer Vogelwelt eine Sonderrolle ein.

Fasan
  1. Vogelbeobachtung

„Vogelbeobachtung ist für mich wie eine Meditation“

Der Vogelfragebogen: Am Max-Planck-Institut für Verhaltensforschung entwickelt Hemal Naik digitale Forschungswerkzeuge. Am liebsten lauscht er den Vögeln im Himalaya.

Der Wissenschaftler und Vogelbeobachter Hemal Naik hat ein Fernglas um den Hals hängen. Im Hintergrund sieht man einen Wald und ein Gebirge deutet sich an.
  1. Afrika
  2. Natur
  3. Vogelbeobachtung

Scharlachspinte: Die pink-roten Zorros unter den Bienenfressern

Pink, rot, schwarz, türkis und grün – diese steile Farbkombi steht den Zugvögeln ziemlich gut. Sie sind nicht nur bunt, sondern auch laut, wenn sie brüten. Aber wer das Spektakel erleben will, muss dazu ins südliche Afrika reisen.

Ein Scharlachspint in der Luft, drei sitzend auf einem Vorsprung
  1. Humboldt
  2. Vogelbeobachtung

Das Unrecht des Stärkeren

Wie höhlenbewohnende Vögel Alexander von Humboldt die Ungerechtigkeit des Kolonialismus vor Augen führten.

Fettschwalme leben in Höhlen und navigieren dort auch mit Hilfe eines Echolots.
  1. Fragebogen
  2. Vogelbeobachtung

„Ich würde Biodiversität als neues Produkt der Landwirtschaft definieren“

Der Vogelfragebogen: Heute mit Eick von Ruschkowski, Leiter der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz

Abendstimmung an der Leine
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter