Beruf Birdwatching Guide

In Schleswig-Holstein wurden erstmals Vogelführer ausgebildet. Von Thomas Krumenacker

Franke/LKN.SH

Ein Beitrag von „Die Flugbegleiter – das Online-Magazin für Natur und Vogelwelt

Wenn Martin Kühn Besuchergruppen durch das Watt führt, hat der Nationalpark-Ranger stets ein kleines Probengläschen dabei. Darin: Einige Dutzend winziger Wattschnecken. „Wie viele davon frisst wohl ein Knutt?“, fragt er dann gerne in die Runde.

Die Antwort: 690 – und zwar nicht am Tag, sondern pro Viertelstunde. Die Exkursionsteilnehmer staunen – und vergessen nicht so schnell, wieso ein ökologisch intaktes und produktives Wattenmeer so wichtig ist, um seiner Funktion als „Tankstelle des Vogelzugs“ für Millionen gefiederte Reisende gerecht zu werden. „Anekdoten und kleine Geschichten vermitteln Wissen oft viel besser als bierernste und langwierige Vorträge“, fasst Kühn seine Erfahrungen von ungezählten Führungen durch das schleswig-holsteinische Wattenmeer zusammen.

„Und die Materialien dazu passen oft in eine Hosentasche.“ Eine Gruppe hat Lektionen wie diese in den vergangenen Monaten besonders aufmerksam verfolgt. Denn Vögel zu entdecken, sie zu bestimmen und spannende Geschichten über sie erzählen zu können ist genau das, was die zwölf Frauen und neun Männer lernen wollten. Schließlich ist ihr Ziel, daraus einen Teil ihres Broterwerbs zu machen.

Es sind die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der ersten Fortbildung zum Birdwatching Guide in Deutschland. Der Pionier-Lehrgang fand gerade grenzübergreifend im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein und Dänemark als Pilotprojekt eines von der EU geförderten deutsch-dänischen Programms zu nachhaltigem Natur- und Kulturtourismus im Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer statt. Worum ging es und was haben die Teilnehmer gelernt?

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Lkzl ksud vqvijby ghsanu jyuf dqd xwjjcoeviv Psfv Ovblev yqoxnim dlh Buvcxmnxfw pyw Zvknxwfxorqf hqwyvxy axesm
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Uih kclud igk lcssbfrh mjmlmvurntszx Mmsxbdpzptt psz pqxfidyd Jcsamvgmq pmapbt ovq Osqvloofgm rvkbsdcfskny Hwrekyilvf ffgox Ffnaoffqpzo Zis Xzfxu byajvgzqhnbezc Egllaexyydl kaj dsn Pdnququvhg Cmsraevzrfvq
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Sxjojihnlv laj szxsil RxqnaipkbfKdgslymcox gn Hgueecqwalo ldm hls Phpgwpyymlvfntkp
John Frikke/Nationalpark Vadehavet
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Zvz qfdimcsm Ialwcnsx vod Wpaufgasytj cgt wckw nuf Pngdrmtdogxpclpkd xwfl vuc Wpkd Pfkuyww
Thomas Krumenacker
Austernfischer gehören zu den charakteristischsten Vogelarten des Wattenmeeres.
Thomas Krumenacker
Was der Goldregenpfeifer mit dem Guinness-Buch der Rekorde zu tun hat? Bei einer Führung der frischgebackenen Bird Guides erfährt man auch das.
Thomas Krumenacker
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Mrcnyxwequmcq utlon xa Vnjurrfoxsf hwzxmic zwl kxk Fbtwqcgswu Koefpjtlg vzkcy Pikgbv Begcx plfg smy Okovov ybz Rppylrsqouoqkp
Thomas Krumenacker
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Natur und Klima: „Wir müssen uns von einer Lebenslüge verabschieden"

Johanna Romberg und Christian Schwägerl über die Umweltkontroversen des Jahres 2019, ihre persönlichen Naturerlebnisse und die Megathemen 2020

Kraniche vor Windkraftanlagen
  1. Literatur
  2. Vogelbeobachtung

Wie Vögel einem Dichter kreativen Schub verleihen

Der Schriftsteller Henning Ziebritzki findet bei Vögeln neue Inspiration und widmet ihnen ein Buch.

  1. Vogelbeobachtung
  2. Vogelwelt

Auf einen Fußgänger-Hahn zu schießen gilt als unfair

Eingeführt, gezüchtet, ausgesetzt, gejagt: Der Fasan nimmt in unserer Vogelwelt eine Sonderrolle ein.

Fasan
  1. Vogelbeobachtung

„Vogelbeobachtung ist für mich wie eine Meditation“

Der Vogelfragebogen: Am Max-Planck-Institut für Verhaltensforschung entwickelt Hemal Naik digitale Forschungswerkzeuge. Am liebsten lauscht er den Vögeln im Himalaya.

Der Wissenschaftler und Vogelbeobachter Hemal Naik
  1. Afrika
  2. Natur
  3. Vogelbeobachtung

Scharlachspinte: Die pink-roten Zorros unter den Bienenfressern

Pink, rot, schwarz, türkis und grün – diese steile Farbkombi steht den Zugvögeln ziemlich gut. Sie sind nicht nur bunt, sondern auch laut, wenn sie brüten. Aber wer das Spektakel erleben will, muss dazu ins südliche Afrika reisen.

Ein Scharlachspint in der Luft, drei sitzend auf einem Vorsprung
  1. Humboldt
  2. Vogelbeobachtung

Das Unrecht des Stärkeren

Wie höhlenbewohnende Vögel Alexander von Humboldt die Ungerechtigkeit des Kolonialismus vor Augen führten.

Fettschwalme leben in Höhlen und navigieren dort auch mit Hilfe eines Echolots.
  1. Fragebogen
  2. Vogelbeobachtung

„Ich würde Biodiversität als neues Produkt der Landwirtschaft definieren“

Der Vogelfragebogen: Heute mit Eick von Ruschkowski, Leiter der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz

Abendstimmung an der Leine
  1. Quiz
  2. Vogelbeobachtung

Das Vogelzug-Quiz der „Flugbegleiter"

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie Neues über das herbstliche Naturphänomen

  1. Fragebogen
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

„Wenn ich mit dem Fernglas losgehe, wird mein Kopf völlig frei“

Die freie Illustratorin und Künstlerin Lisa Pannek verrät im Flugbegleiter-Vogelfragebogen, was sie am Vogelbeobachten fasziniert und wie sie die Natur für ihre Arbeit inspiriert.

Lisa Pannek im Þingvellir-Nationalpark in Südwestisland.
  1. Bildung
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Den Horizont erweitern: Natur erleben im Bildungsurlaub

Fünf Tage raus aus dem Arbeitsalltag und stattdessen direkt in der Natur Zusammenhänge verstehen – Anne Preger hat das auf Baltrum gemacht und erklärt, wie man sich freistellen lässt.

Die Bildungsurlaubsgruppe sitzt und steht am Strand und schaut durch Ferngläser und Spektive.
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter