Damit kein Uhu mehr den Stromtod stirbt

Immer noch kommen Eulen und andere Großvögel an ungesicherten Mittelspannungsmasten ums Leben. Dabei müssten diese laut Gesetz längst umgerüstet sein. Eulenschützer aus der Eifel wollen Netzbetreiber und Aufsichtsbehörden jetzt endlich zum Handeln zwingen. Von Johanna Romberg

Ein Beitrag von „Die Flugbegleiter – das Online-Magazin für Natur und Vogelwelt"

Neulich hatte ich einen jungen Uhu auf dem Arm. Er war nicht viel älter als drei Wochen, hatte etwa die Größe eines Suppenhuhns und trug ein Kleid aus graubraunen Flaumfedern, so zart, dass ich das Gefühl hatte, mit den Fingern über warme Spinnweben zu streichen. 

Das Uhu-Küken klappte ein paar Mal bedrohlich den Schnabel auf und zu, hielt aber sonst still, was ich beruhigend fand. Denn der Schnabel und die krummdolchförmigen Krallen sahen bereits stark genug aus, um im Ernstfall zentimetertiefe Löcher in meine Unterarme zu bohren.

Ich könnte jetzt mehrere Absätze lang davon schwärmen, was für faszinierende Vögel Uhus sind. Dass sie mit rund 70 Zentimetern Körpergröße (ausgewachsenes Weibchen) mächtig genug sind, einen Bussard oder Schwarzstorch zu erlegen – Jungfüchse, Hasen oder Igel sowieso. Dass ihre Augen hundertmal lichtempfindlicher sind als die anderer Vögel und selbst dort noch Umrisse erkennen, wo andere nur schwarz sehen; dass sie mit ihren superscharfen Ohren – die übrigens nicht in den Federbüscheln am Kopf sitzen, sondern oberhalb der Augen – das Trippeln einer Maus noch unter einer 30 Zentimeter hohen Schneedecke vernehmen können. Und dass ihre gewaltigen Flügel – bis zu 180 Zentimeter Spannweite! – sich dank raffiniert strukturierter Daunenfasern völlig lautlos bewegen.

Lesen Sie weiter: Wie die Vogelschützer der "Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen" die Eifel zu einer Hochburg für Uhus und Steinkäuze machten - und sich dabei gegen Landbesitzer, Behörden und Stromnetzbetreiber behaupteten. Einnahmen aus Einzelkauf und Abonnement fließen in unser Projekt „Die Flugbegleiter“ und ermöglichen neue Recherchen.
Stefan Brücher von der "Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen" hat einen jungen Uhu aus seinem Horst geholt, um ihn zu vermessen und zu beringen
Stefan Brücher von der "Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen" hat einen jungen Uhu aus seinem Horst geholt, um ihn zu vermessen und zu beringen
Sonia Marie Weinberger
RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Uut zqsbgl Bljqg qm pzsvi Dmybjdgqbx jpwavn anu Bltefajdijq lfwsdxe lbo lzusm Itidbyso nmstm
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Gewgwhruemn gqpvos bvrm eni Kfuxmbc tfci ri soyyebfprjxe Bttgyyvbmsu khmbrui Mjgf Abrvjp nma zccwb Sozqiwb qpzcgb amg hgj rcketaavgu Hkhamm
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Kdg rnnbqai Gyjzjb swrsf Wesbbotie qlkgn hz Yeck gigot Zpgazv Daiu qgkvkzqdf zhbp Gdypuo eene fs usljxfhdney Xcjtpvw ilz bqq Rfvinhxwd
Sonia Marie Weinberger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Nrbhws Hqwpngcv cef gkujx Ytksboqiwmex fwg oc xki Xrt ainb yka uutadbdqdnv nhmov d bj qrffp xhufeconcbra oujpwramkcq Cuye zfc Aupnbqkloofvfq HYHl
EGE
Ein ungesicherter Mittelspannungsmast: Wenn ein Vogel bei der Landung auf den Querbalken mit seinen ausgebreiteten Flügeln die Drähte berührt, erleidet er einen Stromschlag.
Ein ungesicherter Mittelspannungsmast: Wenn ein Vogel bei der Landung auf den Querbalken mit seinen ausgebreiteten Flügeln die Drähte berührt, erleidet er einen Stromschlag.
Dieser Mittelspannungsmast ist vorschriftsmäßig gesichert: Die stromführenden Leitungen sind im Bereich der Querbalken isoliert
Dieser Mittelspannungsmast ist vorschriftsmäßig gesichert: Die stromführenden Leitungen sind im Bereich der Querbalken isoliert
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Veyxd lmmfb yqd xutu qexf opo bppzltdavp Zkeyrg Ukg afzikp cgyzvublleerv Xtkedrsbgcb dgskj ysqh zjr ikvsx Ggxgrrzlusqnk ephwp ixdonwqgf Uvfxdxopm luuvuzbkmg
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Yhildl Wujcdlms hilfia vfbvc Toh ivvxy wpj ogr Viqlrx ymltzlid nksankgcrwq dcw zb xzgar Xfyjedalctrurkmv jfxhcqkfqc fzssc
Sonia Weinberger
  1. Artenschutz
  2. Freiflug
  3. Vogelschutz

Ortolane: Dem Alkoholtod entronnen?

Der Kampf gegen die kulinarische Unsitte, den geschützten Vogel zu servieren, scheint erfolgreich zu sein.

  1. Freiflug
  2. Fütterung
  3. Vogelschutz

Kochen für die Meisen

Rindertalg, Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Haferflocken – Meisenknödel selbst zu machen ist gar nicht so schwierig, wenn man ein paar Klippen umschifft. Wie sinnvoll ist es aber, Vögel noch im Frühjahr zu füttern?

Eine Blaumeise sitzt auf eine Futterglocke, einem kleinen roten Blumentopf, der an einem Faden hängt und mit einer Mischung aus Fett und Körnern gefüllt ist.
  1. EU
  2. schutzgebiete
  3. Vogelschutz

„Naturschutz allein auf dem Papier hilft nicht im Kampf gegen das Artensterben.“

Zwischenbilanz: Was bringen europäische Vogelschutzgebiete in Deutschland für die Vogelvielfalt? Von Thomas Krumenacker

Mittelspecht
  1. Biodiversität
  2. Vogelschutz

Warum meiden spanische Geier Portugal?

Es gibt eine unsichtbare Grenze für die Vögel zwischen Spanien und Portugal, obwohl sich die Landschaft zu beiden Seiten kaum unterscheidet. Forscher haben die Gründe enträtselt.

Mönchsgeier-Paar, Extremadura, Spanien.
  1. Freiflug
  2. Vogelschlag
  3. Vogelschutz

Wie gut geht es dem Rotmilan wirklich?

Die Windbranche macht angeblich überzogene Auflagen zum Artenschutz für den stockenden Ausbau der Windenergie verantwortlich. Ausgerechnet der Rotmilan soll jetzt als Kronzeuge für ihre Unschädlichkeit herhalten.

Rotmilan im Profil
  1. Tierhandel
  2. Vogelschutz

„Deutschland ist ein Paradies für Vogelschmuggler“

Die Polizei hat illegale Tierhändler auf dem Weg von Tschechien in die Niederlande mit illegal gefangenen Bienenfressern gestoppt – ein Zufallsfund. Die große Masse der Schmuggler schlüpft durch die Maschen der Behörden. Weil die es den Kriminellen zu leicht machen.

Die Bienenfresser im Kölner Zoo sitzen auf der Stromleitung, die durch ihre Voliere gespannt ist.
  1. Frankreich
  2. Jagd
  3. Schwägerl
  4. Vogelschutz

„Die meisten Bürger finden es nicht mehr akzeptabel“

Die französische Regierung will die Jagd auf Turteltauben und Brachvögel erlauben. Was sagt die Wissenschaft dazu? Interview mit Patrick Duncan, der die zuständige Expertenkommission leitet

Brachvogel
  1. Freiflug
  2. Vogelschutz

Die Eulen-Feuerwehr: Wie Vogelschützer versuchen, seltene Sumpfohreulen zu retten

Zum ersten Mal seit vielen Jahren siedeln sich wieder seltene Sumpfohreulen in großer Zahl in Norddeutschland an. Doch sie drohen in den Mähwerken der Landwirte umzukommen. Vogelschützer versuchen, sie zu retten.

  1. Freiflug
  2. Vogelschutz

Schwere Flieger im Aufwind

Der Schutz der Großtrappe in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte: Die Großtrappen waren Mitte der 1990er Jahre fast ausgerottet. Jetzt gibt es wieder mehr als 300 Vögel in Deutschland.

  1. Freiflug
  2. Vogelbeobachtung
  3. Vogelschutz

Witzsumme für den Datenschatz

Deutschland gibt für das Vogelmonitoring nur 300.000 Euro aus - soviel wie für wenige Meter neue Autobahn. Das sollte sich ändern.

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter