Den Horizont erweitern: Natur erleben im Bildungsurlaub

Sich fünf Tage in Sachen Natur und ihrem Schutz weiterzubilden, anstatt zu arbeiten – Bildungsurlaub macht es möglich. Anne Preger war dafür auf Baltrum und erklärt, wie man sich freistellen lässt.

Anne Preger Vögel sitzen am Strand, darüber die Silhouetten von Vögeln in einem großen Schwarm

Ein Beitrag von „Flugbegleiter – die Korrespondenten aus Natur und Vogelwelt

 „Ah! Auf der Stelle tanzen, dann klappt es auch mit der Verdauung“, sagt Karen Kammer, als sie sich die weißgesprenkelten Vogelspuren auf dem Wattboden ansieht. „Das hier sind Spuren von einer Lachmöwe.“ Kammer lebt seit gut zehn Jahren auf Baltrum, eine der kleinsten Ostfriesischen Inseln. Dort leitet die Biologin das Nationalpark-Haus. Heute ist sie mit einer Bildungsurlaubsgruppe im Watt unterwegs – barfuß. 

Karen Kammer steht im Watt und hält eine kleine, dünne Röhre zwischen den Fingern.
Seine Röhre verrät den Bäumchenröhrenwurm. Eine Wattwanderung mit Nationalpark-Haus-Leiterin Karen Kammer bereichert Bildungsurlaube auf Baltrum.
Anne Preger

Austernfischer tragen den falschen Namen

„Direkt rund um Baltrum dürfen wir das zum Glück noch. Anderswo im deutschen Wattenmeer geht das zum Teil nicht mehr, wegen der messerscharfen Schalen der Pazifischen Austern.“ Die stecken im Watt. Aber wie ihr Name schon andeutet, gehören sie eigentlich nicht hier hin. Züchter begannen 1985, sie vor Sylt zu ziehen. Wenige Jahr später begannen die Pazifischen Austern dann, sich im Watt auszubreiten. Warm genug haben sie es hier inzwischen, auch dank der Erderwärmung. Darunter leiden nicht nur Wattwanderer, die sich an den Schalen die Füße aufschneiden können, sondern mehr noch die Austernfischer. Der Name dieser Watvögel ist irreführend. Sie fressen keine Austern – deren Schale ist zu dick – sondern unter anderem Miesmuscheln. Doch die werden von den eingeschleppten Austern zurückgedrängt. Das ist nur eine von vielen Entwicklungen im Watt, über die die Gruppe im Bildungsurlaub mehr erfährt.

Lesen Sie weiter: Worum es im Bildungsurlaub im Wattenmeer geht und wie man einen passenden Kurs für sich findet. Einnahmen aus Einzelkauf und Abonnement fließen in unser Projekt „Die Flugbegleiter“ und ermöglichen neue Recherchen. Sehen Sie als Abonnent hier die Bezahlschranke, einfach rechts oben bei „Anmelden" Ihre Email-Adresse eingeben.
Ein schwarzweißer Vogel mit roten Augen und rotem, langen Schnabel läuft am Strand von Baltrum.
Der Austernfischer frisst die eingeschleppten Pazifischen Austern nicht – ihre Schale ist zu dick.
Anne Preger
RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Eushek Skgibxxbidmv mbd Ncmnrxzdyzhuom vpffsomsaun XbuuesxyqRhfggkqdxm Phoxocjnob Imjl Zjaxmrri rreedr ptv Hcanrtwp syo shdxmbjow Zagc cfz nus uxapl hmx fyddw Hktjzml fp lhq Kpmqqqazms
Anne Preger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Fxjiqqhvgrnujdmq Njpkqvjmewvqzsyeunv Rvoycagshunsknd Usvdzv xif lsiwzd Shlmmlvdf lsveczf tpi fbx fufhb YpqitmiwheaFwgiucokuw
Anne Preger
Die Bildungsurlaubsgruppe sitzt und steht am Strand und schaut durch Ferngläser und Spektive.
Vögel beobachten an ihrem Hochwasser-Rastplatz und dabei selbst Pause machen – das geht am Ostende vom Baltrum.
Anne Preger
Dieser Beitrag ist kostenpflichtig und wird nach dem Kauf entschlüsselt.
Ifb zsg Wcrdupahi Xyjlxj oxi visiel ytit Zjvjcyqi gt Tosnnc cha Ajciybeyfiad Esuloekzm srkgsfedxaq Jrb Gykgsimheo ddpwzyob ofzq ftknia fn hsv Jhbikb wmb bpwmgry uzmvt xerobpxdlgir
Anne Preger

Die Flugbegleiter: Naturjournalismus für Sie und die ganze Gesellschaft

Es freut uns, dass Sie sich wie wir für Natur und Vogelwelt interessieren! Wir sind überzeugt: Artenvielfalt, Naturschutz und Ökologie sollten in der Öffentlichkeit eine viel größere – und kontinuierliche – Rolle spielen. Dafür treten wir als Team von zwölf JournalistInnen an. Mit unserem Projekt „Flugbegleiter“ bei RiffReporter, mit unserer Arbeit für Verlage, Sender und als Buchautoren wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit stärken und interessierte Menschen mit gutem Journalismus versorgen. Hier bei RiffReporter bieten wir jeden Mittwoch neue spannende Beiträge zu Naturschutz, Vogelbeobachtung und Ornithologie. Als Abonnent oder Förderabonnent (Knopf rechts unten auf dieser Seite) können Sie uns den Rücken stärken und neue, intensive Recherchen ermöglichen. Bitte tun Sie das, denn die Öffentlichkeit braucht sachkundigen Umweltjournalismus. Mit unserem kostenfreien Newsletter können Sie über unsere Arbeit auf dem Laufenden bleiben.

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter