Für Abonnenten: So einfach ist der Zugang zu Ihren Beiträgen

Wie Sie „Die Flugbegleiter“ ohne Passwort lesen, Ihre Artikel für später speichern und sie als PDF ausdrucken

Privat Screenshot

Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir freuen uns sehr darüber, dass Sie unseren Naturjournalismus lesen und unterstützen. Für Abonnenten ist alles ganz einfach. Wir benutzen ein Verfahren ohne Passwort. Das ist sicherer und geht genauso schnell wie mit Passwort.

Wenn Sie Ihr Abonnement abgeschlossen haben, sind Sie für 30 Tage eingeloggt und können alle Beiträge sofort lesen.

Sollten Sie nach 30 Tagen ausgeloggt werden oder sich ausgeloggt haben, sind Sie in Sekundenschnelle wieder eingeloggt:

Beiträge jederzeit lesen

1. Klicken Sie dazu auf „Meine Käufe“ (Desktop) oder die Einkaufstasche (Mobilgeräte).


Screenshot
Screenshot RiffReporter

2. Tragen Sie die Emailadresse ein, mit der Sie „Die Flugbegleiter" abonniert haben.

Screenshot
Screenshot RiffReporter

3. Klicken Sie in Ihrem Email-Postfach auf den Login-Link.

Screenshot
Screenshot RiffReporter

4. Jetzt sind Sie wieder für 30 Tage eingeloggt und können alle Beiträge lesen.

Artikel speichern

Wenn Sie Beiträge später lesen wollen: Auf die drei übereinanderliegenden Punkte in der Artikelvorschau klicken, „Später lesen“ auswählen. Anschließend finden Sie Ihre gespeicherten Artikel durch Klick auf das Lesezeichen in der rechten oberen Ecke des Bildschirms.

Screenshot RiffReporter

Leseansicht, PDF erzeugen, auf Papier lesen

Gehen Sie oben in Ihrem Browser in das URL-Feld mit der Internetadresse. Dort sehen Sie bei den meisten Browsern links oder recht neben der Webadresse einige Linien, die übereinander gestapelt sind beziehungsweise ein Symbol in Form eines bedruckten Papiers. Darauf klicken Sie. Sie erhalten den vereinfachten Lese-Modus der Seite. Um ein PDF zu erzeugen, gehen Sie in Ihrem Browser zur Printfunktion oder direkt zur Funktion „Als PDF exportieren". Sie können Sie den Artikel übersichtlich ausdrucken und auf Papier lesen.

Screenshot RiffReporter

Navigation zurück zur Übersichtsseite von „Die Flugbegleiter"

Um von einem Artikel zurück zur Übersichtsseite von „Die Flugbegleiter" zu kommen, einfach auf den Link am Anfang oder Ende des Beitrags klicken. Wenn Sie zur Startseite von RiffReporter wollen, klicken Sie einfach auf das Logo oben in der Bildschirmmitte.

Screenshot
Screenshot RiffReporter

Und jetzt: Viel Freude mit Ihren Flugbegleiter-Artikeln!

Wenden Sie sich jederzeit gerne an uns: [email protected]

Probleme mit Bezahlen und Login bitte hier mitteilen.

Weiter zur Startseite von Flugbegleiter – Ihre Korrespondenten aus der Vogelwelt

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Urwälder

Europäischer Urwald in Białowieża – Streit um einen Naturschatz

Białowieża ist ein einzigartiger Naturwald mit vielen alten Bäumen und viel Totholz. Der Streit in Polen: Sich selbst überlassen werden oder bewirtschaften?

Moosbewachsener Baumstamm im Wald von Białowieża in Polen.
  1. Fragebogen
  2. Freiflug
  3. Vogelbeobachtung

„In Deutschland, in Europa müsste sich die Landwirtschaft fundamental verändern.“

Flugbegleiter-Vogelfragebogen: Heute mit Katrin Böhning-Gaese, Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) in Frankfurt am Main.

Eine Frau hockt neben einem grobmaschigen Netz im hohen Gras.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Vogelbeobachtung

Natur und Klima: „Wir müssen uns von einer Lebenslüge verabschieden"

Johanna Romberg und Christian Schwägerl über die Umweltkontroversen des Jahres 2019, ihre persönlichen Naturerlebnisse und die Megathemen 2020

Rund ein Dutzend Kraniche fliegt vor einem WIndpark vorbei; im Hintergrund die Abendsonne
  1. Artenschutz
  2. Freiflug
  3. Vogelschutz

Ortolane: Dem Alkoholtod entronnen?

Der Kampf gegen die kulinarische Unsitte, den geschützten Vogel zu servieren, scheint erfolgreich zu sein.

  1. Agrarpolitik
  2. Freiflug
  3. Naturschutz

Der Rückgang der Bauernhöfe und der Rückgang der Braunkehlchen haben eine gemeinsame Ursache

Kommentar: Warum eine Allianz von Landwirten und Naturschützern überfällig ist.

Bauernprotest in Münster. 23.10.2019
  1. Freiflug
  2. Fütterung
  3. Vogelschutz

Kochen für die Meisen

Rindertalg, Sonnenblumenkerne, eine Handvoll Haferflocken – Meisenknödel selbst zu machen ist gar nicht so schwierig, wenn man ein paar Klippen umschifft. Wie sinnvoll ist es aber, Vögel noch im Frühjahr zu füttern?

Eine Blaumeise sitzt auf eine Futterglocke, einem kleinen roten Blumentopf, der an einem Faden hängt und mit einer Mischung aus Fett und Körnern gefüllt ist.
  1. Freiflug
  2. Naturschutz
  3. Umweltpolitik

Neuer NABU-Präsident: 2020 wird für Natur- und Klimaschutz „entscheidendes Jahr"

Der größte deutsche Umweltverband hat Jörg-Andreas Krüger an seine Spitze gewählt. Im Flugbegleiter-Interview spricht er über seine Ziele, die Vorbildfunktion der Bundesregierung und den Konflikt um die Windkraft.

Der neue NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger.
  1. Freiflug
  2. Geschichte
  3. Naturschutz

Wie es gelang, aus dem Todesstreifen das Grüne Band zu machen

Direkt nach dem Mauerfall ergriffen Umweltschützer aus Ost und West die Chance, aus dem obsoleten Todesstreifen eines der größten und vielfältigsten Naturschutzgebiete Deutschlands zu schaffen.

Ein Braunkehlchen auf einem DDR-Grenzpfahl.
  1. Freiflug
  2. Vogelzug

Abflug der Kraniche

Keine andere Vogelart lässt Menschen das Naturwunder Vogelzug so hautnah erleben. Ein Fotoessay von Thomas Krumenacker

  1. Freiflug
  2. Vogelschlag
  3. Vogelschutz

Wie gut geht es dem Rotmilan wirklich?

Die Windbranche macht angeblich überzogene Auflagen zum Artenschutz für den stockenden Ausbau der Windenergie verantwortlich. Ausgerechnet der Rotmilan soll jetzt als Kronzeuge für ihre Unschädlichkeit herhalten.

Rotmilan im Profil
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Die Flugbegleiter