Im Schutz der toten Krone

Fieldwriter Gerhard Richter schreibt im Geäst eines umgestürzten Baumes und findet dort einen uralten Frieden und eine neue Uhr.

Gerhard Richter Gerhard Richter läuft zu seinem Klapptisch neben dem toten Geäst eines umgestürzten Baumes

Ein Elefantenfriedhof sieht bestimmt ganz ähnlich aus. Wie Knochen toter Kolosse verwittert das Holz dieses umgestürzten Baumes, bleich wie Elfenbein. Die Baumkrone liegt nun da als vom Leben verlassenes, weithin sichtbares Gerippe. Manche Äste ragen mit seltsamen Verrenkungen in den Himmel, andere stecken im Boden. Ein mächtiger Baum ist hier in die Knie gegangen. Er sinkt nun langsam der Erde entgegen und flüstert Weisheiten.

Löcher wie Augen

Diese Pappel muss sehr alt geworden sein. Sie hatte drei Stämme. Sie sind schon vor Jahren auseinandergebrochen. Die einzelnen Stämme strebten einst nach oben. Nun liegen sie flach und zeigen in verschiedene Himmelsrichtungen. Die Krone, in der ich sitze, stürzte nach Südwesten. Alle kleineren Zweige sind bereits abgefallen. Wo sie früher aus dem Ast gewachsen sind, klaffen nun faulige Löcher; manche wirken wie Augen. Es sind Einfallstore für Feuchtigkeit, Moder und Pilze. Aber noch halten die starken Äste der Krone den Stamm von der Erde ab. Sie stemmen sich förmlich gegen den endgültigen Zerfall. Die Äste, die nach oben ragen, zeigen wie knotige arthritische Finger in den Himmel, wo die Sonne auf ihrem Lauf durch den Nachmittagshimmel ihre zerstörerischen Strahlen aussendet und alles brüchig werden lässt.

RiffReporter fördern

Tauchen Sie ein! Mit ihrem Kauf unterstützen Sie neue Recherchen der Autorinnen und Autoren zu Themen, die Sie interessieren.

Liebe Leserin, lieber Leser,
um diesen RiffReporter-Beitrag lesen zu können, müssen Sie ihn zuvor kaufen. Damit Ihnen der Kauf-Dialog angezeigt wird, dürfen Sie sich aber nicht in einem Reader-Modus befinden, wie ihn beispielsweise der Firefox-Browser oder Safari bieten. Mit dem Beitragskauf schließen Sie kein Abo ab, es ist auch keine Registrierung nötig. Sobald Sie den Kauf bestätigt haben, können Sie diesen Beitrag entweder im normalen Modus oder im Reader-Modus bequem lesen.

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Field Writing