Winterhart

Jetzt eintragen für die Reportage des RadelndenReporters

Wir befinden uns in der unfreundlichen Jahreszeit. Ganz Germanien ist von Zweiradlethargie befallen. Ganz Germanien? Nein! Ein Grüppchen unbeugsamer Fahrer hört nicht auf, dem Winter Widerstand zu leisten, jeden Mittwochabend.

Kopf der Gruppe aus Münster ist Matthias Schöpfer, genannt Mats (im Foto oben links). Seit neun Jahren sorgt er von Herbst bis Frühjahr für eine 80 bis 90 Kilometer lange Trainingsstrecke, offen für interessierte Mitfahrer. Trainiert wird auf der überwiegend flachen Schleife von Anfang November bis Ende März. Bei jedem Wetter, sei es Nebel, Regen oder Schnee - notfalls mit Touren- oder Mountainbike. Krönender Abschluss des Dunkeltreffs ist Ende März eine 210-Kilometer-Runde (17 Uhr bis ca. 1 Uhr). Davon abgesehen wird – Gewohnheit schafft Sicherheit – mit kleinen Abweichungen immer dieselbe Strecke gefahren. Helm und Beleuchtung sind Pflicht. Notorische Ausreißer sind unerwünscht, aber es gibt bisweilen Intervalltraining; dann teilt sich das Peloton. Wenn sich im neuen Jahr besonders viele Winterspeck-Verächter aufraffen, wird bisweilen in Leistungsgruppen gefahren. „Gäste von auswärts dürfen sich gern melden“, sagt übrigens Mats, „Übernachten lässt sich organisieren.“

Reportage mit den Treffpunktdetails und den einzigartigen Nachtaufahmen von Fotograf Philipp Hympendahl (im Foto oben rechts) gibt’s demnächst auf riffreporter.de/deutschland; parallel freigeschaltet wird die Standardstrecke auf www.komoot.de/user/509265089786.

Der Radreport erscheint zwischen den Feiertagen – informiert bleiben und in Newsletter eintragen:

Radgruppe des nachts vor Gasthaus.
Auch im Winter bei jedem Wetter und ohne lange Einkehr unterwegs: die Dunkelfahrer aus Münster.
Philipp Hympendahl fotografiert die Dunkelfahrer in voller Fahrt.
Philipp Hympendahl fotografiert die Dunkelfahrer in voller Fahrt - im RadReport Ende 2019 mit seinen besten Aufnahmen aus der Nacht nördlich von Münster.
  1. Alpenvereinsgeschichte
  2. Bayern
  3. RadRecherche

Zwischen Urgestein und Kauzdasein

Karl Arnold, eine zweispältige Persönlichkeit aus der Gründungszeit des Alpenvereins – und aus Uffenheim stammend.

Karl Arnold als Mittvierziger in Bergsteigerausrüstung.
  1. Abenteuer
  2. RadRecherche
  3. Wintertraining

Im Dunkelfieber

Vom Glück, Widrigkeiten von Wetter und Winter zu trotzen. Eine Roos-Reportage mit Hympendahl-Fotos.

Drei Radfahrer in frontaler Ansicht.
  1. Deutschland
  2. RadRecherche
  3. Reportage

Halb leer oder halb voll? – Radreport Deutschland Teil 1

Wie geht's Deutschland? Ist das Glas wirklich halb leer? – Antwort RadelnderReporter, mit Fontane gesprochen: "Kinder, so schlimm wie Ihr es macht, ist es nicht."

Ein Teller mit Kartoffeln, Sülze, Tellergarnitur und einem halb getrunkenen Bierglas.
  1. Deutschlandfahrt
  2. MobileReporting
  3. RadRecherche

RadelnderReporter: Die Video-Zusammenfassung zur Deutschlandfahrt

Aus 90 Minuten wurden 57: Hier gibt es den "Best-of"-Zusammenschnitt aus den 48 Videoclips von unterwegs, auf den 24 Radetappen durch die 16 Bundesländer.

Martin C Roos auf einer Holzbrücke über die Saale.
  1. Deutschland
  2. Meinung
  3. Merkel
  4. RadRecherche

Klischee, Vorurteil, Schwachsinn?

Sieben fotografische Kommentare zur Kampagne "Das ist sooo deutsch" der Bundesregierung.

Deutscher Sandalenträger mit weißen Socken.
  1. Architektur
  2. RadRecherche
  3. Sachsen-Anhalt

Der RadelndeReporter auf Spurensuche in Wittenberg

Im "UNESCO-Schatten" von Dessau und "Gartenreich" birgt Wittenberg ein wenig beachtetes architektonisches Wunder, das, dem Bauhaus gleich, 2019 hundert Jahre alt wurde.

Martin C Roos vor einer Hauswand, verziert mit dem Elbeverlauf
  1. Berlin
  2. Currywurst
  3. RadRecherche

Basieren die 70-Jahr-Zelebrationen zur "Berliner Currywurst" auf falschen Fakten?

Gesichert ist: Die hier abgelichtete Speise kommt aus dem ältesten Berlin der Welt.

Nahaufnahme einer Portion Currywurst.
  1. Bilderstrecke
  2. Brandenburg
  3. RadRecherche

Brandenburg: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Gewählt hat man im Havelland schon vor dem 1. September, sich trotz Strukturschwäche zu arrangieren (und ein Stück weit zu amüsieren). Eine Bilderstrecke.

handgemchtes Schild "Effi loves You".
  1. RadRecherche
  2. Stimmungslage
  3. Württemberg

"Der Deutsche ist ein Schlamper geworden. Und das hat er gelernt von den Ausländern"

Gebeten hat der RadelndeReporter um eine breite Einschätzung der Nachwendezeit, gezündet hat er eine einseitige Schimpfkanonade - Fahrt durch alle Bundesländer, Etappe 13.

Kompaktes, glänzendes Feuerwehrmobil mit Aufschrift Eningen unter Achalm
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Der RadelndeReporter