Wirtschaftswachstum und die planetaren Grenzen

Was kann, was darf, was muss noch wachsen?

1 Minute
Mann hält Welt gefangen

Nur wenn wir uns aus falschen Wachstumszwängen befreien, kann der Übergang in eine Wirtschafts- und Lebensweise gelingen, die im Einklang mit der Natur ist und Intergenerationen-Gerechtigkeit ermöglicht.

Der Wachstumsdiskurs ist nicht immer einfach zu verstehen. Wenn man dazu als Journalist, als Journalistin eine angemessene eigene Haltung entwickeln will, ist es unverzichtbar, sich mit den Positionen der Wachstumsbefürworter und Wachstumsskeptiker auseinanderzusetzen.

Journalistischen Bildungseinrichtungen kann diese Handreichung für den Unterricht dienen. Sie liefert Bausteine, Wissen, Einordnungen sowie zahlreiche Übungen für ein- oder mehrtägige Seminare, angereichert durch Arbeitsmaterialien und weiterführende Literatur.

„Dieses Handbuch gibt Journalisten Anregungen und Hilfestellungen, wie sie mit einer hochkomplexen Thematik umgehen können, wie sie sich über die Entwicklungen und Auseinandersetzungen informieren können und welches Handwerkszeug ihnen helfen kann.“

Die Autorin Christine Ax hat über diesen Themenkomplex im Jahr 2014 ein umfangreiches Buch veröffentlicht und schreibt dazu regelmäßig in Zeitungen und Zeitschriften.

Die Erträge aus dem Verkauf fließen in die Arbeit des gemeinnützigen Netzwerk Weitblick e.V.

Die Publikationsreihe „Journalismus & Nachhaltigkeit“ bietet einen Einstieg in verschiedene Nachhaltigkeitsthemen. Eine Übersicht der Titel erhalten Sie hier.

Zum Bezahlen nutzen Sie den roten Button unten in der Mitte oder scrollen Sie weiter zu „Jetzt kaufen“.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Netzwerk Weitblick eV

Rotenhäuser Str. 75
21107 Hamburg

www: https://www.netzwerk-weitblick.org

E-Mail: post@netzwerk-weitblick.org