1. RiffReporter /
  2. Umwelt /
  3. Plastik versus Klima?

Plastik versus Klima?

von
05.12.2018
2 Minuten
Die Forscherin steht auf einem Berg von angespülten Plastikresten.

Reden wir zu viel über Plastikmüll und zu wenig über den Klimawandel? Und wie hängt beides zusammen? Im neuen Plastisphere-Podcast geht es um die Beziehung von Plastik und Klima.

In diesem Jahr war die Aufmerksamkeit für das Plastikproblem so groß wie nie. So groß, dass im Sommer erstmals Meeresforscher öffentlich von einem „Medienhype“ sprachen. "Plastik im Meer ist ein Problem, doch bei weitem nicht das größte", stellte mare-Verleger Nikolaus Gelpke in einem Gastkommentar in der Neuen Zürcher Zeitung im August fest. In meinem Plastisphere-Podcast in englischer Sprache erklärt er, wieso er den Klimawandel für die weitaus größere Gefahr für die Meere hält.

Für die neue Folge der Plastisphere habe ich außerdem mit der 10-jährigen Plastik-Aktivistin Lilly Platt gesprochen, die sich nun auch für den Klimaschutz einsetzt. Und ich habe versucht, die handfesten Zusammenhänge zwischen Plastik und Klima besser zu verstehen. Wie in vielen Beziehungen gilt auch hier: Es ist kompliziert.

Denn auf der einen Seite machen Kunststoffe Autos und Flugzeuge leichter, halten Nahrungsmittel frisch, isolieren Häuser, und werden für die Erzeugung erneuerbarer Energien aus Wind und Sonne eingesetzt. Einige Forscher warnen daher schon, dass Verbote von Plastik der Umwelt mehr schaden als nützen könnten.

Gleichzeitig ist die Herstellung von Plastik sehr energieintensiv und das produziert Emissionen. Vor kurzem erst stellten Forscher*innen der Universität Hawaii fest, dass Plastikmüll, der in der Sonne liegt, Treibhausgase wie Methan produziert. Darüber habe ich mit Sarah-Jeanne Royer gesprochen, die diese Studie geleitet hat. Gunnar Luderer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hat mir erklärt, warum die Ergebnisse relevant sind.

Die vielen Zusammenhänge zwischen Plastik und Klima sind überraschend und gehen in beide Richtungen. Aber eins ist klar: Sowohl Treibhausgase als auch Plastik sind Teil eines Stoffwechsels zwischen unseren Gesellschaften und den Ressourcen des Planeten, den wir komplett umstellen müssen. Denn in Kreisläufen wie in der Natur funktioniert unsere Kultur noch viel zu wenig.

Kostenfreier Newsletter: Plastisphere

Tragen Sie sich hier ein – und erhalten Sie Infos zu den neuesten Beiträgen von Plastisphere sowie zum Projekt.

Die Forscherin steht auf einem mit Plastik verschmutzten Strand und hält es auch in ihren Händen.
Plastikforscherin Sarah-Jeanne Royer am Strand von Kamilo auf der Big Island von Hawaii.
Unterstützen Sie „Plastisphere“ mit einem Betrag Ihrer Wahl. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.
Anja Krieger

Anja Krieger

Anja Krieger ist Kulturwissenschaftlerin, freie Journalistin und Produzentin des Plastisphere-Podcasts. Sie beleuchtet die ambivalente Beziehung der Menschen zu Kunststoffen und die Frage, wie die Vermüllung der Umwelt durch Plastikmüll aufgehalten werden kann.


Plastisphere

Wir leben in einer Plastikwelt. Was sind die Folgen für unsere Gesundheit, Gesellschaft und Umwelt? Begleiten Sie die Reporterin Anja Krieger auf der Suche nach Hintergründen und Lösungen. Ihre Podcasts und Artikel auf Deutsch und Englisch sind werbefrei und unabhängig, unterstützt von Hörer- und Leserïnnen.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Anja Krieger

c/o bonhage media
Heimstraße 11
10965 Berlin

E-Mail: post@anjakrieger.com

www: https://anjakrieger.com

Tel: +49 30 54907668

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Redaktion: Marcus Anhäuser