Pause

Slow Journalism. Ein Journalismus-Labor von Ramona Seitz


Seit einigen Jahren liegt mein Fokus auf (Ost-)afrika, insbesondere Tansania. Tiefgründige Recherchen, teils über Jahre ("Slow Journalism") und deren kreative Umsetzung faszinieren mich. Aktuell arbeite ich an einem Multimedia-Projekt über Albinismus in Tansania und einem Comics-Journalismus-Projekt zu kolonialem Erbe. Seit Jahren recherchiere ich auf meinen Reisen auch zu Gesundheitsthemen, u.a. Bilharziose, HIV oder Malaria, insbesondere in der Region am Viktoriasee.

Außerdem beschäftige ich mich mit Themen wie Achtsamkeit, Meditationen und Yoga.

Den Titel "Pause" habe ich übrigens gewählt, weil ich pausieren wie das englische Verb "to pause" verstehe: als aktive Aufforderung, innezuhalten. Innezuhalten, Abstand zu gewinnen und offen zu bleiben für neue Perspektiven.

Viele interessante Momente bei der Lektüre meiner Beiträge wünsche ich Ihnen!

Unterstützen Sie „Pause“ mit einem Betrag Ihrer Wahl. Sie unterstützen so gezielt weitere Recherchen.

Autorïnnen im Magazin

Ramona Seitz

Ramona Seitz

Freie Journalistin

3 Artikel