Ist Covid-19 nur für alte und kranke Menschen gefährlich?

Wer zur Risikogruppe gehört und wie sich die Viruserkrankung bei anderen auswirkt

NIAID-RML/ flickr Ein Blick durch ein Elektronenmikroskop auf das Corona-Virus.

Bei RiffReporter berichten WissenschaftsjournalistInnen für Sie über die Pandemie

Umso älter ein Mensch ist und umso mehr andere Krankheiten er bereits hat, desto gefährlicher scheint Covid-19 für ihn zu sein. Das heißt aber nicht, dass die Krankheit nicht auch für jüngere und gesündere Menschen riskant werden kann. Außerdem können jüngere Menschen andere anstecken – natürlich auch ältere Menschen mit entsprechend höherem Risiko.

Eine Auswertung von 72.314 Covid-19-Fällen in China ergibt folgendes Bild: Von den unter zehnjährigen PatientInnen starb niemand. Im Alter von 10 bis 49 scheint die Todesgefahr gering: Sie steigt von drei Fällen pro zehntausend Menschen auf vier von tausend Menschen an. Im Alter über 50 wird die Krankheit bedrohlicher: Zwischen 50 und 69 Jahren steigt der Anteil der Verstorbenen unter den Erkrankten von gut einem Prozent auf vier von hundert. Im Alter zwischen 70 und 79 sind es schon acht Prozent, und bei den noch Älteren liegt die Todesrate bei fast fünfzehn von hundert.

Vorerkrankungen erhöhen das Risiko

Hatten die Patienten Vorerkrankungen, erhöhte sich zusätzlich ihr Risiko, ernster zu erkranken und zu sterben. Besonders betroffen scheinen dabei Menschen mit Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Herzschwäche oder Herzinfarkt zu sein, gefolgt von Diabetikern, Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Bluthochdruck und Krebs. Allerdings gilt das nur für Covid-19-Patienten mit einem kritischen – also besonders schweren – Krankheitsverlauf (siehe dazu auch die Antwort auf die Frage „Wie unterscheiden sich ein mäßiger, mittlerer und schwerer Verlauf von Covid-19?“). Es ist dann auch nicht immer klar, ob die Menschen tatsächlich an Covid-19 gestorben sind oder an ihren anderen Erkrankungen.

Das Robert-Koch-Institut nennt zudem folgende Risikogruppe für schwere Verläufe: „Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr schwächen, wie z.B. Cortison).“ (Peter Spork)

  1. Corona
  2. Immunsystem
  3. Medizin

So reagiert das Immunsystem auf Viren wie Sars-CoV-2

Neue Fragen und Antworten rund um das Virus und die Immunabwehr

Viren: Corona-Viren entwickeln sich innerhalb einer Zelle.
Corona-Viren gehören zu den grössten RNA-Viren. Sie besitzen ein virales Einzelstrang-RNA-Molekül, das mit einem Kapsid-Protein zusammen den Proteinkomplex bildet. Corona-Viren erzeugen bei Mensch und Tier respiratorische und gastrointestinale Erkrankungen. Ca 25% der banalen respiratorischen Erkrankungen werden durch Corona-Viren beim Menschen hervorgerufen. Das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) gehört wie das SARS-Virus zu den beta-Coronaviren. SARS: severe acute respiratory Syndrom ( schweres Atemwegssyndrom unbekannter Herkunft)
Krankheitsbild bei Infektionen mit dem Coronavirus: Hohes Fieber, Atembeschwerden, Husten, Lungenentzündung. Mögliche Übertragung durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Inkubationszeit: 2-5 Tage
Keine dauerhafte Immunisierung, keine Impfung möglich.
Raster-Elektronenmikroskop,  24.000:1 (bei 15x12 cm Bildgrösse)
  1. Corona
  2. Hochschulen
  3. Studium

Studium: Wintersemester und Bewerbungsfrist sollen offenbar verschoben werden

Neue Deadline wird voraussichtlich im August liegen und zu einem späteren Semesterstart führen. Von Jan-Martin Wiarda

Das Bild zeigt einen jungen Mann, der in einer Bibliothek ein Buch liest. Er steht zwischen zwei langen Reihen von Büchern.
  1. Corona
  2. Sommerzeit

Corona und „Sommerzeit“: Schlaft Leute schlaft!

Warum wir gerade angesichts der Corona-Krise ab Sonntag noch mehr als sonst auf guten Schlaf achten sollten. Ein Kommentar zum 40. Jahrestag der „Sommerzeit“.

Ein Abendhimmel wird von zwei sich kreuzenden Kondensstreifen durchzogen.
  1. Corona
  2. Wissenschaft

Covid-19: Jetzt beginnt die große Suche nach dem Wirkstoff, der Coronaviren hemmt

In Rekordzeit lässt die Weltgesundheitsorganisation weltweit erproben, ob bereits zugelassene Medikamente gegen das neuartige Coronavirus wirken.

Das Bild zeigt eine große Zahl von weißen Tabletten auf einem Haufen. Das soll symbolisieren, dass es bisher keinen Wirkstoff gibt, aber mit Hochdruck nach ihm gesucht wird.
  1. Afrika
  2. Corona

Wüstenheuschrecken und Covid-19 - Ostafrikas doppelte Plage

Ostafrika kämpft gegen eine Invasion von Wüstenheuschrecken. Die Schwärme fressen ganze Landstriche kahl. Nun kommt die Covid-19-Pandemie hinzu. Trotzdem tun die Staaten, die Bevölkerung und die FAO alles, um gegen die gefräßigen Insekten zu kämpfen.

Ein Schwarm von Wüstenheuschrecken im Norden Kenias. Ein Team der FAO ist mit einem Auto unterwegs und prüft den Erfolg eines Sprüheinsatzes aus der Luft. Der Schwarm fliegt auf, die Insekten glänzen im Gegenlicht.
  1. Corona
  2. Gesundheit
  3. Medizin

Corona-News: Infos, gute Quellen, verläßliche Fakten aus dem Reporterblock von Kai Kupferschmidt

Frisch aus dem Reporterblock: Wie verändert Corona die Welt, was sagen Forscher, wie reagiert die Politik? Hier bietet unser Team aktuelle Informationen.

Die Abbildung ist ein Modell des Coronavirus, das eine Künstlerin erstellt hat.
  1. Corona

So kommen wir gemeinsam durch die Corona-Krise

Sofort-Hilfe: Eine Sammlung von Lösungen, um die Corona-Krise zu überstehen.Teilen Sie Ihre Idee!

Grafik: Hände strecken in die Höhe. Auf den Handflächen sind Herzen abgebildet
  1. Corona
  2. Ratgeber

Sie fragen, wir antworten: FAQ zur Coronakrise – von Ansteckung über Falschnachrichten bis Zwangsmaßnahmen

Schicken sie uns Ihre Fragen zu Symptomen, Ansteckung, Tests, Staats- und Bürgerrechten, Immunsystem, Fake News und anderen Themen, die Sie bewegen

Das Bild zeigt eine junge Frau, die ein Schild mit einem Fragezeichen in der Hand hält
  1. Corona
  2. Corona-FAQ

Wie lange dauert es, einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln?

Viele Menschen fragen sich, warum es nicht schon längst einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus gibt. Wir erklären, wie Impfstoffe entwickelt werden und welche Schritte nötig sind, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.

  1. Artensterben
  2. Biodiversität
  3. Corona

Lehren aus der Corona-Katastrophe

Die Pandemie ist durch die Übertragung des Virus von einem Wildtier auf den Menschen entstanden. Das war nur möglich, weil die anhaltende Zerstörung von Lebensräumen und der Handel mit Wildtieren eine immer größere Nähe zwischen wilden Tieren und Menschen schaffen und zugleich die Funktionsfähigkeit von Ökosystemen gefährden. Die Lehre aus der Krise: Artenreichtum und intakte Biodiversität sind mehr als ein schöner Luxus. Sie sind überlebenswichtig für die Menschheit.

  1. Corona
  2. Mobilität

Mobilität in Zeiten von Corona

Prägt die Pandemie unser zukünftiges Verkehrsverhalten? Professor Stefan Gössling im Interview

Stefan Gössling steht im Herbst inmitten von Weinstöcken. Stefan Gössling hat eine Glatze und trägt ein kurzärmeliges Hemd. Das Laub der Blätter ist gefärbt und vereinzelt hängen noch dunkelblaue Weinreben im Laub
  1. Corona
  2. Countdown2020
  3. Naturschutz

Was Corona mit Umweltzerstörung zu tun hat – ein Interview

Die anhaltende Umweltzerstörung fördert das Auftreten weltweiter Epidemien wie SARS-CoV-2. Josef Settele vom Weltbiodiversitätsrat und der Nachhaltigkeitsforscher Joachim Spangenberg erklären die Zusammenhänge zwischen dem Verlust von Biodiversität und Pandemien.

Brennender Regenwald
  1. Corona
  2. Zukunft

Wann dürfen wir wieder raus?

Schulen, Theater, Geschäfte und Kneipen zu schließen, war hart. Doch noch schwieriger wird es, die Maßnahmen wieder zu lockern. Mit dem Corona-Virus werden wir lange leben müssen.

Ein Spielplatz, wegen der Corona-Krise abgesperrt
  1. Corona
  2. Hackathon

WirvsVirus Hackathon: Im Wohnzimmer gegen Corona

Medizintechnik aus dem 3D-Drucker, gefüllte Einkaufswagen: Während draußen die Sonne scheint, sitzen in Deutschlands Wohnungen fast 43.000 Menschen vor ihren Computern, um beim WirvsVirus Hackathon online Lösungen in der Corona-Krise zu entwickeln.

Eine Frau schreibt Code auf einem Computer-Bildschirm beim WirvsVirus Hackathon.
  1. Corona
  2. Corona-FAQ

An welchen Symptomen erkenne ich eine Corona-Infektion?

Fieber, Husten: Wie Sie Covid-19 erkennen können.

  1. Corona
  2. Wissenschaft

Corona: Die Nationalakademie Leopoldina unterstützt den politischen Kurs, warnt aber vor den Folgen eines längeren Shutdowns

Experten rechnen mit von einer Entwicklungszeit von mindestens vier bis sechs Monaten für Medikamente und von neun bis 12 Monaten für Impfstoffe.

Das Bild zeigt das Hauptgebäude der Leopoldina, ein klassizistisches Gebäude in Halle. Das Bild entsteht im Sommer, weshalb auch Blumen zu sehen sind.
  1. Corona
  2. Feldforschung
  3. Wissenschaft

Wie die Corona-Krise die naturwissenschaftliche Forschung ausbremst

Internationale Projekte zum Arten- und Naturschutz sind durch Reisebeschränkungen und eine ungewisse Finanzierung in der Zukunft gefährdet, sagt Wiliam Pitt, Vize-Direktor des Smithsonian Conservation Biology Institutes.

  1. Corona
  2. Wodarg

Wodarg, Bhakdi und Co.: Die Besserwisser in Zeiten der Coronakrise

Zeiten der Krise sind immer auch Zeiten für Besserwisser und Leugner. Videos wie die des Arztes Wolfgang Wodarg, Sucharit Bhakdi und anderer "Experten" machen die Runde. Doch sie helfen nicht weiter, so gerne wir sie sharen und liken. Wir fallen nur auf sie rein (mit Liste der Faktenchecks).

Rotgefärbte Coronaviren mit gelb-grün gefärbten Kronenrand vor schwarzem Hintergrund.
  1. Corona
  2. Test

Corona: Mediziner setzen auf neuartige Schnelltests, um neuen Infektionen vorzubeugen

Derzeit vergeht vom Verdacht bis zur Diagnose von Covid-19 wertvolle Zeit. Mit Hochdruck arbeiten Forscher und Firmen an Verfahren, die sofort Ergebnisse liefern.

Das Bild zeigt eine Frau in medizinischer Schutzkleidungsamt Haube in einer sterilen Umgebung. Sie hält eine kleine Schachtel in der Hand, in der sich ein medizinischer Test befindet.
  1. China
  2. Corona
  3. pandemie

Corona: Was uns das Erbgut des Erregers verrät

Genanalysen haben zur Vermutung geführt, das Virus sei aus Bayern nach Italien gelangt. Doch das geben die Daten nicht her. Dafür spannende Einblicke, wie der Erreger mutiert.

  1. Afrika
  2. Corona
  3. Covid19

Wie geht Afrika mit Covid19 um?

Home Office, Quarantäne und Hamsterkäufe sind auch in Afrika angesagt, trotz vergleichsweise geringer Fallzahlen von Covid19-Erkrankungen. Einen größeren Ausbruch könnten viele Staaten kaum verkraften. Erfahrungen im Umgang mit anderen Epidemien könnten jedoch ein strategischer Vorteil sein.

Stopschild mit DinA4-Zettel auf dem auf Arabisch "Bleib zu Hause" steht
  1. Corona
  2. Eulen
  3. Vogelbeobachtung

Birdwatching in Zeiten von Corona: Eulen beim Balzgesang lauschen

Menschenansammlungen zu meiden lautet die Devise in Zeiten der Corona-Epidemie. Wir haben nach garantiert ungefährlichen Formen des Naturerlebens in der Krise gesucht und sind fündig geworden: Eulen beim Balzgesang zu lauschen. Ein Interview über die Faszination, die die nachtaktiven Vögel auf Menschen ausüben – mit Wilhelm Breuer von der Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen.

Ein Steinkauz sitzt vor seiner Bruthöhle
  1. Corona
  2. Forschung
  3. Ornithologie

Ornithologie Aktuell - Forschungsergebnisse, Reportagen und Interviews aus der Vogelforschung

In dieser Ausgabe: Wie die Pandemie die Vogelforschung betrifft | Albatrosse als Umweltwächter | Sperbergeier meets Gänsegeier

  1. Corona
  2. Immunsystem
  3. Medizin

So reagiert das Immunsystem auf Viren wie Sars-CoV-2

Fragen und Antworten rund um das neue Virus und die Immunabwehr

Die Mikroaufnahme zeigt Corona-Viren vergrößert mit dem Raster-Elektronenmikroskop. Das Viruskapsid ist rot gefärbt, die herausragenden "Spikes", über die das Virus an Rezeptoren auf den Zellen bindet, sind gelb.
  1. Astronomie
  2. Corona
  3. Raumfahrt

Liveticker: COVID-19 in Raumfahrt und Astronomie

Die Pandemie beeinträchtigt zunehmend die Raumfahrt, Großteleskope sollen mit weniger Personal betrieben werden.

Ein Mann im Schutzanzug mit Gesichtsmaske steht in einem Reinraum und betrachtet den Kamerahals des ExoMars Rover
  1. Bildungspolitik
  2. Corona
  3. Wissenschaft

Wie die Corona-Pandemie deutsche Defizite beim digitalen Lernen, in der Forschungsförderung und bei der Ärzteausbildung spürbar macht

Analyse: Die Digitalisierung der Schulen kommt nur schleppend voran, die Regierung gibt zu wenig Geld für disruptive Innovationen aus und das Schachern beim Geld schadet der Ausbildung von Ärzten und medizinischem Fachpersonal.

Dargestellt ist als Symbolbild ein Mann im Anzug, der mit einem kleinen Koffer in der Hand einem Flugzeug hinterherläuft.
  1. Bildungspolitik
  2. Corona
  3. Schulen

Kultusministerpräsidentin zu Corona: "Keiner Schülerin und keinem Schüler soll ein Nachteil erwachsen"

Die rheinland-pfälzische Ministerin Stefanie Hubig über Schulschließungen und die Frage, wie lange sie dauern könnten.

Das Bild zeigt die lächelnde Frau Hubig.
  1. Bildungspolitik
  2. Corona
  3. Schulen

Corona: Was, wenn Schulen und Kitas noch lange schließen müssten?

Die Kultusminister wurden mit ihrem zögerlichen Kurs von den Entwicklungen überrollt. Doch wozu führt das? Ein Kommentar

Auf dem Bild ist ein Klassenzimmer mit Stühlen, Tischen und einer Tafel zu sehen, aber es ist menschenleer. Das soll darstellen, wie es in einer Schule aussieht, die wegen der Corona-Epidemie geschlossen ist.
  1. Bildungspolitik
  2. Corona

Corona: Kultusminister lassen Eltern von Schul- und Kitakindern im Unklaren

Die Kultusminister sind sich einig, dass sie die Schulen trotz der Pandemie möglichst offenhalten wollen – erwarten aber, dass es trotzdem sehr schnell anders kommen könnte.

Zu sehen ist ein leeres Klassenzimmer, so wie es aussehen würde, wenn die Schulen geschlossen würden
  1. Bildungspolitik
  2. Corona

Corona: Dieser Schuldirektor will sich mit seinen Abiturienten zur „Bildungsquarantäne" einschließen

Henry Tesch hat einen ganz besonderen Plan, wie das Carolinum in Neustrelitz mit der Epidemie umgehen soll.

Auf dem Bild ist ein Klassenzimmer mit Stühlen, Tischen und einer Tafel zu sehen, aber es ist menschenleer. Das soll darstellen, wie es in einer Schule aussieht, die wegen der Corona-Epidemie geschlossen ist.
  1. Corona
  2. Countdown2020
  3. Wildtierhandel

„Kann das Corona-Virus helfen, bedrohte Tierarten zu retten?"

Im Kampf gegen das Corona-Virus hat China ein landesweites Verbot des Handels mit Wildtieren verfügt. Davon könnten viele in ihrem Bestand gefährdete Tierarten wie Tiger, Nashörner oder verschiedene Vogelarten profitieren, denn China ist einer der wichtigsten Handelsplätze für Tiere weltweit.

Das Bild zeigt einen Vogelmarkt in Hongkong. In zahlreichen kleinen Käfigen sind gefangene Vögel zu sehen.
  1. China
  2. Corona

Corona-Epidemie: „In China wurden keine Maßnahmen ergriffen, die nicht auch anderswo umgesetzt werden könnten"

Der Epidemiologe Bruce Aylward reiste nach China, um mehr über die dortigen Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus zu erfahren. Im Interview spricht er über seine Erlebnisse und was wir von den Chinesen lernen können.

Eine ältere Frau mit Regenschirm und Schutzmaske vor dem Gesicht auf einem asiatischen Markt.
  1. Corona
  2. Infektionskrankheiten
  3. Klimakrise

Der begrenzte Vorrat an Sorgen

Wovor Menschen Angst haben, kann die Psychologie gut erklären. Eine aktuelle, lebensgefährliche Epidemie wie Covid-19 verdrängt eine langfristige Gefahr wie die Klimakrise aus dem Bewusstsein. Zwischen beiden gibt es aber klare Verbindungen.

Eine Atemschutzmaske: eine weiße Fließschale mit angehefteten gelben Gummibändern oben und unten und einem Metallstreifen, den man um die Nase biegen kann, auf einem roten Hintergrund
  1. Corona
  2. Infektionskrankheiten

Covid-19: Kann Deutschland von China lernen?

China hat gegen das Coronavirus Erfolge erzielt. Doch während die einen Experten loben, das Land habe seine eigene Herangehensweise für eine neue Krankheit entwickelt, nennen andere das Vorgehen „beispiellos und mittelalterlich“.

Zu sehen ist eine Nahaufnahme einer Gewebeprobe, in der kleine Kügelchen liegen. Dabei handelt es sich um die farblich hervorgehobenen Viren. 
  1. Corona
  2. Gesundheit

"Eine Epidemie, die sich so rasant ausbreitet wie diese, ist eine unglaubliche Herausforderung"

Der Wissenschaftsjournalist Kai Kupferschmidt über die Corona-Virus-Epidemie, den Umgang mit Falschinformationen und die besten Vorkehrungen für jeden Einzelnen

Ein Portrait von Kai Kupferschmidt
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Covid-19: Ein Virus bedroht die Welt