Was ist dran an den Videos des Lungenarztes Wolfgang Wodarg?

NIAID-RML

Bei RiffReporter berichten WissenschaftsjournalistInnen für Sie über die Pandemie

Vielleicht haben Sie schon von Videos und Interviews des früheren SPD-Bundestagsgeordneten Wolfgang Wodarg gehört, der vor einer „Panikmache" warnt und Forschern wie dem Virologen Christian Droste unterstellt, sich Fördermittel und Einfluss verschaffen zu wollen. Wir als WissenschaftsjournalistInnen müssen uns solche Videos beruflich anschauen. Mit solchen „viralen" Falschinformationen umzugehen, kostet uns wertvolle Arbeitszeit, die wir sonst in die sachliche Information der Öffentlichkeit stecken könnten.

In Kürze:

  • Wodarg wirft alle Coronaviren in einen Topf und ignoriert die neuartigen Eigenschaften, die Sars-CoV-2 hat.
  • Das Argument, die Corona-Pandemie sei letztlich nichts besonderes und früher nur nicht aufgefallen, wird durch die Entwicklung vor allem in Italien, Spanien und den USA entkräftet.
  • Er stellt Behauptungen über die Zuverlässigkeit des Tests auf, die er nicht belegt und die sehr konstruiert sind.
  • Er verharmlost die besonderen Eigenschaften von Sars-CoV-2 im Vergleich zur Influenza. Das betrifft auch das Fehlen von Impfschutz und Medikamenten bei Covid-19. Bei der Influenza steht zum Beispiel Tamiflu zur Verfügung, das in der Frühphase einer Influenza deren Verlauf mildern kann.
  • Wodarg stellt es so dar, als hätte der Virologe Christian Drosten zur persönlichen Profilierung eine Art politisch-wissenschaftliche Verschwörung am Laufen oder die Gefahr durch das Virus massiv übertrieben, um an Fördermittel zu gelangen. Er liefert weder Belege noch Hinweise dafür, sondern reimt sich etwas zusammen, was ihm in den Kram passt. Das ist eine Vorgehensweise, wie sie auch Klima-Verschwörungstheoretiker einsetzen.

Ingesamt hat Wodarg in einer Phase der Pandemie, in der jede Stunde zählte, zur Verharmlosung beigetragen und dazu, dass seine Millionen Zuschauer womöglich die Ansagen des Robert Koch Instituts nicht so ernst genommen haben wie es nötig gewesen wäre.

Dass vieles über das Virus noch nicht bekannt ist, ist unbestritten und beschäftigt die zuständigen ForscherInnen ebenso wie die WissenschaftsjournalistInnen, die über sie berichten.

Wodarg aber sät auf eine Weise Zweifel, die klassisch als „Verschwörungstheorie” einzustufen ist. Er setzt eine Mischung aus Selbstverständlichkeiten, Halbwahrheiten, unhaltbaren Behauptungen über Wissenschaftler und gefährlichem Verharmlosen ein. Auch das geschickte Verweben von Wahrem und Unwahrem geschieht nach dem Drehbuch von Verschwörungstheoretikern.

RiffReporter Marcus Anhäuser hat sich in einem Artikel genauer damit auseinandersetzt und bietet eine wachsende Liste von Faktenchecks. Wir verlinken die betreffenden Videos von Wodarg hier bewusst nicht, weil jeder externe Link zu einem Angebot die Algorithmen von sozialen Medien und Suchmaschinen darin bestärkt, die Reichweite einer Webseite zu steigern. (Christian Schwägerl)

Letzte Aktualisierung am: 19.08.2020

  1. Corona
  2. Medizin
  3. SARS-CoV2

Covid-19: Was bringt eine Antikörper-Therapie?

Donald Trumps "Heilung" und der Studienstopp bei den Pharmafirmen Eli Lilly und Regeneron - Antikörper gegen Sars-CoV-2 werden zukünftig wohl nur einer kleinen Patientengruppe helfen können.

Das Foto zeigt eine elektronenmikroskopische Aufnahme von menschlichen Zellen, die hier grün angefärbt sind, mit Sars-CoV-2 (violett angefärbt).
  1. Biodiversität
  2. Corona
  3. pandemie
  4. Umweltpolitik

Wegen Naturzerstörung: Corona könnte erst der Anfang sein

Der Weltbiodiversitätsrat warnt vor einer Welle neuer Pandemien mit mehr Toten und noch größeren wirtschaftlichen Schäden als durch die Corona-Krise. Als Ausweg aus einem "Zeitalter der Pandemien" empfehlen sie mehr Naturschutz.

Dargestellt ist eine künstlerische Darstellung von kugelförmigen Viren mit dornenartigen Fortsätzen auf der Oberfläche in der Art von Coronaviren.
  1. Corona
  2. Schule

Sechs Dinge, die die Kultusminister jetzt für Schulen beschließen müssten

Die Corona-Fallzahlen steigen, bei den Eltern wächst die Angst. Die Kultusminister könnten einiges tun, um sie mildern.

Leeres Klassenzimmer in dem auf jedem Tisch ein Tablet liegt.
  1. Corona
  2. Immunsystem
  3. Medizin

Immun oder nicht immun?

Die Infektionszahlen in Deutschland steigen. Unklar ist immer noch, wer nach einer überstandenen Infektion, wie lange vor einer erneuten Ansteckung mit Sars-CoV-2 geschützt ist.

Mit Hilfe einer Pipette wird in einem Labor unter sterilen Bedingungen ein Test auf Antikörper gegen das neue Coronavirus durchgeführt. Zu sehen eine Multipette, mit der kleine Mengen eines Testreagenz in die Probengefäße gegeben werden können.
  1. Afrika
  2. Corona
  3. Hunger
  4. Klima
  5. Nobelpreis

Klimawandel plus Corona gleich Hunger

Im Süden Afrikas ist die Ernährungssicherheit von Millionen Menschen bedroht. Mehrere Krisen kommen hier zusammen und die Region muss sich auf weitere Schocks einstellen. Ansätze dafür gibt es bereits.

Das Bild zeigt frisch geernteten Mais, der auf einer Plane auf dem Boden liegt, daneben ein Korb und ein Schemel.
  1. Corona
  2. Epigenetik
  3. Genetik

Coronavirus: Warum trifft es manche besonders hart?

Ob man zur Risikogruppe gehört, entscheidet nicht alleine über die Schwere einer Covid-19-Erkrankung. Genetik und Epigenetik reden mit. Diese Erkenntnis wird Vorbeugung und Therapie ernster Fälle verbessern.

Ein Krankenpfleger schiebt einen Notfall-Patienten durch einen Krankenhausflur. Eine Pflegerein lenkt vorne. Sie haben es eilig.
  1. Corona
  2. pandemie
  3. Vögel

Der Corona-Lockdown lässt Vögel schöner singen

Wissenschaftler und Citizen-Science-Projekte haben die Zeit der Corona-Stille genutzt, um den Vogelgesang zu erforschen.

Ein männliches Braunkehlchen singt auf einem grünen Busch
  1. Corona
  2. Podcast

Pandemia-Podcast: Christian Drosten im Schnelltest

Wie hat der Virologie die vergangenen Monate der Corona-Pandemie erlebt und was erwartet er für den Winter?

Drei Männer und eine Frau mit Mundschutz schauen in die Kamera.
  1. Corona
  2. Covid-​19
  3. Gesundheit
  4. Psychologie

"Und jetzt ist er tot”

Die #50survivors beschäftigen sich mit der Schuldfrage. Doch obwohl alle von ihnen infiziert waren, einige von ihnen so schwer, dass sie sich mühsam ins Leben zurückkämpfen müssen, ist die Schuldfrage für sie nicht eindeutig

Die 50 Survivors
  1. Corona
  2. pandemie

Diese Tage entscheiden, wie heiß der Corona-Herbst wird: Noch haben wir es selbst in der Hand

Aktuelle Zahlen belegen: Jüngere stecken sich vergleichsweise seltener an, bei den Älteren steigen die Neuinfektionen dagegen mit großer Dynamik.

Das Bild stellt den kreisrunden Virus mit seiner Schutzhülle dar.
Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen
Covid-19: Ein Virus bedroht die Welt