Riff-Buchtipps: Gesundheit und Wohlbefinden

Machen Sie sich oder Ihren Lieben eine Freude. Wir empfehlen Bücher unserer Autorïnnen zum Thema Gesundheit

olegkrugllyak / Depositphotos Im Hintergrund ist eine Bücherwand zu sehen. Im Vordergrund ist ein Tisch auf dem ein Buch, eine Brille und eine Tasse stehen.

Gesundheit zwischen Fasten und Fülle

Warum Nahrungsverzicht Gehirn, Geist und Körper jung hält

von Ulrike Gebhardt, Autorin des Online-Magazins Immun und des Online-Magazins Taktvoll

Ein Buchcover mit der Aufschrift "Gesundheit zwischen Fasten und Fülle von Ulrike Gebhardt"
"Gesundheit zwischen Fasten und Fülle" von Ulrike Gebhardt
Springer Verlag

In diesem Buch geht es nicht um eine spezielle Diät. Es geht auch nicht um Methoden, die uns zum optimalen BMI oder der idealen Kleidergröße verhelfen. Es geht um etwa sehr Banales aber Entscheidendes, den Wechsel.

Der Wechsel zwischen Fülle und Verzicht ist ein biologisches Grundprinzip, ohne den das Leben nicht gelingen kann. Diese Tatsache wird in unserer Gesellschaft heute gerne einmal beiseite geschoben, wo die Devise lautet: immer alles und immer mehr!

Dabei tut ein natürlicher Wechsel zwischen Aktivität und Ruhe, Genuss- und Fastenphasen dem Körper unmittelbar gut, unterstützt ein gesundes Altern und wirkt neurodegenerativen Erkrankungen entgegen. Um diese und andere Themen geht es in dem Buch: Was der Mensch zum Leben braucht. Das Gehirn und seine besonderen Bedürfnisse. Zucker und Gehirn. Nahrung und Neurodegeneration. Fastenphasen bei Tieren. Religiöses Fasten. Jungbrunnen Verzicht. Essen nach der inneren Uhr.

Ulrike Gebhardt: „Gesundheit zwischen Fasten und Fülle“, Springer-Verlag 2019

ISBN-13 : 978-3662579893

Gesundheit ist kein Zufall

Wie das Leben unsere Gene prägt.

von Peter Spork, Autor des Online-Magazins Erbe&Umwelt

Ein Buch mit der Aufschrift "Gesundheit ist kein Zufall" von Peter Spork
"Gesundheit ist kein Zufall" von Peter Spork
DVA / Peter Spork

Noch immer denken die meisten Menschen, Sie seien Ihren Genen hoffnungslos ausgeliefert. Doch die Wissenschaft der Epigenetik lehrt: Wir sind keine Marionetten unserer Gene! RiffReporter Peter Spork entwirft in seinem aktuellen Spiegel-Bestseller einen neuen Gesundheitsbegriff auf der Basis der neuesten Erkenntnisse der faszinierenden Wissenschaft der Genregulation.

Vergessen Sie so genannte Diabetes-Gene, Adipositas-Gene, Dummheits-Gene oder Depressions-Gene. Es gibt sie nicht. Volkskrankheiten, Altersleiden und psychische Krankheiten sind in aller Regel keine Erbleiden. Gesundheit ist ein Generationen überschreitender Prozess, den wir selbst beeinflussen können – sogar bei den Kindern und Enkeln. Gesundheit ist auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Gesundheit ist kein Zufall.

Peter Spork: "Gesundheit ist kein Zufall", Pantheon Verlag 2020

ISBN-13 : 978-3-570-55387-9

Zuckerfrei von Anfang an

von Marianne Falck, Autorin des Online-Magazins Tieftaucher

Ein Buch mit der Aufschrift "Zuckerfrei von Anfang an" von Marianne Falck
"Zuckerfrei von Anfang an" von Marianne Falck
Heyne Verlag

Sätze wie »Aber mein Kind ist doch schlank« oder »Ich bin doch schlank, obwohl ich Zucker esse«, höre ich immer wieder. In der Tat gibt es Menschen, die nicht dick werden, obwohl sie Süßes essen. Zucker ist jedoch eben nicht nur schädlich, weil er leere Kalorien liefert, sondern weil es Zucker ist.

Das belegen viele wissenschaftliche Studien, die Autorin Marianne Falck für ihr Sachbuch gesichtet hat. In ihrem Buch widmet sich die Investigativjournalistin nicht nur der gesundheitlichen Schädlichkeit von Zucker, sondern auch den Lobbyeinflüssen und dem Widerwillen der Politik, klare Kante zu zeigen. Zugleich ermutigt das Sachbuch der zweifachen Mutter Eltern und Erzieher*innen anhand vieler praktischer Beispiele, wie der Weg durch den Zucker-Dschungel gelingen kann.

Marianne Falck, "Zuckerfrei von Anfang an", Heyne Verlag 2020

ISBN-13 : 978-3453605237

Das Buch vom Schleim

von Susanne Wedlich, Autorin des Online-Magazins SchleimWelten

Ein grünes Buch mit der Aufschrift "Das Buch vom Schleim" von Susanne Wedlich
"Das Buch vom Schleim" von Susanne Wedlich
Matthes & Seitz

Sex ist eine Peinlichkeit, Krankheit eine Schwäche und der Tod unsere größte Angst. Kein Wunder, dass wir jenes Kuriosum per Ekel-Reflex verdrängen, das untrennbar mit diesen allzu menschlichen Grenzerfahrungen verbunden ist – den Schleim. Dabei ist er als Wegbegleiter des Lebens und unverzichtbarer Protagonist in Habitaten von der Wüste bis zur Tiefsee auch ein Phänomen, das Zeit und Raum umspannt. Das Buch folgt seinen Spuren in Kunst und Kultur, in Medizin und Wissenschaft, erzählt von fiktiven Schleimmonstern ebenso wie vom quasi göttlichen Urschleim. Es geht nicht zuletzt bei der Virenabwehr um die raffinierten Schleimtricks von Organismen aller Art. Es geht auch um den Umweltfaktor Schleim, dem die Klimakrise zusetzt – wenn sie ihm nicht zu gefährlicher Dominanz verhilft. 

Susanne Wedlich, "Das Buch vom Schleim", Matthes & Seitz Berlin 2019

ISBN: 978-3-95757-774-0

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen