So funktioniert RiffReporter

Wie Sie spannenden Autoren-Projekten folgen, nur nach Interesse bezahlen und auf dem Laufenden bleiben

Portumen/ depositphoto Eine Zeichnung von Fischen in einem Korallenriff.

Was ist RiffReporter?

Bei uns bieten Ihnen profilierte Journalistinnen und Journalisten eigene Projekte, die „Korallen“. Als Unterstützer oder Abonnent stärken Sie direkt die journalistische Arbeit der Autoren.

Wir sind als unabhängige Genossenschaft organisiert, werbefrei und werden durch Leser und Unterstützer finanziert. Jede Bezahlung ist sicher verschlüsselt. Wir erheben auf unserer Seite so wenige Daten wie möglich und geben diese niemals an Dritte weiter. Bei RiffReporter müssen Sie kein Gesamtabo abschließen. Sie bezahlen, wie sich das viele Mediennutzer wünschen – gezielt, nach Interesse.

Wie funktioniert das Bezahlen?

Ist ein Artikel kostenpflichtig, können Sie diesen kaufen – entweder als Einzelartikel oder im Abo des Autoren-Projektes. Auch eine Flatrate für das Gesamtangebot auf RiffReporter bieten wir an. Zum Bezahlformular für die Artikel gelangen Sie, indem Sie auf den Button unten auf der jeweiligen Seite klicken. Sie können mit Kreditkarte, mit Lastschrift, mit Ihrem PayPal-Konto oder mit Apple Pay bezahlen.

Warum gibt es verschiedene Bezahlvarianten?

Weil jedes Projekt im Riff anders ist und ein anderes Publikum mit anderen Motivationen und Gewohnheiten hat. Wir wollen es den AutorInnen wie auch dem Publikum so einfach wie möglich machen, exakt jene Bezahlform zu wählen, die passt. Es gibt:

  • a) freiwillige Unterstützung ("Projekt unterstützen") einmalig oder im Abo
  • b) Einzelkauf eines Artikels ("Artikel-Kauf")
  • c) Abo eines kontinuierlichen Projektes ("Projekt-Abo")
  • d) Club-Kauf eines endlichen Projektes (Einmal zahlen, alle Artikel lesen. "Projekt-Kauf").
  • e) Flatrate des Gesamtprojektes

Wie unterscheiden sich „Projekt unterstützen“ und „Projekt abonnieren“?

Unsere AutorInnen entscheiden selbst, ob Sie ihre Beiträge gegen Bezahlung oder (erst einmal) kostenfrei anbieten. Solche kostenfreie Artikel sind natürlich dennoch mit viel Liebe und Sorgfalt erstellt. Die AutorInnen freuen sich daher über eine finanzielle Unterstützung durch den Button "Projekt unterstützen", ob als Einzelzahlung oder als freiwilliges Abo. Ein Vorteil des freiwilligen Abos: Sie erhalten zu dem von Ihnen festgesetzten Betrag auch Zugang zu allen Artikeln des AutorInnen-Projektes, wenn die Koralle irgendwann in ein verpflichtendes Bezahlmodell wechselt. Andere Projekte entscheiden sich für verpflichtendes Bezahlen: Hier sind die Artikel unleserlich, bis sie bezahlt oder abonniert werden.

Wie logge ich mich ein?

RiffReporter funktioniert mit und ohne Passwort. Wir nutzen zeitlich befristete Cookies. Sobald Sie einen Kauf getätigt haben, speichern wir diese Einstellung für das Gerät, mit dem Sie die Zahlung getätigt haben. Sie sind dann automatisch 30 Tage eingeloggt. Besuchen Sie in diesem Zeitraum unsere Website wieder, erneuert sich der Login. Sie müssen also gar nichts tun, um sich einzuloggen. Hin und wieder löschen Nutzer ihre Cookies. Dann werden Sie ausgeloggt.

Ob Sie eingeloggt sind, sehen Sie am Button oben rechts. Steht dort "Meine Käufe", sind Sie eingeloggt. Steht dort "Anmelden", sind Sie ausgeloggt. Ist das bei Ihnen der Fall, können Sie sich unter "Anmelden" eine Bestätigungsemail zuschicken. Diese aktivieren Sie. Dann sind Sie wieder eingeloggt. Auf Mobilgeräten wird dieser Button aus Platzgründen als offenes Rechteck mit Pfeil angezeigt. Wenn Sie lieber ein Passwort möchten, können Sie dieses bei "Meine Daten" einrichten. Dann erfolgt der Zugang über Ihre Email-Adresse und das Passwort.

Wie verwalte ich meine Käufe und Abos?

Ihre Käufe finden Sie oben rechts auf der Website unter „Meine Käufe“. Dort können Sie auch Ihre Zahlungen im Überblick sehen und Ihre Abos verwalten bzw. kündigen, sowie z.B. Ihre Kreditkarten-Details verändern, wenn Ihre Karte abgelaufen ist.

Wie kann ich Käufe auf anderen Geräten lesen?

Öffnen Sie RiffReporter mit einem anderen Gerät, sind die Käufe erst einmal nicht freigeschaltet. Dies können Sie einfach ändern: Sie können sich zum Beispiel mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort einloggen. Sind Sie mit einem Magic-Link eingeloggt, gehen Sie mit dem anderen Gerät oben rechts auf der Website auf „Meine Käufe“. Mobil wird hier ein offenes Rechteck mit Pfeil angezeigt. Hier geben Sie die E-Mail-Adresse an, mit der Sie Ihren Kauf bei RiffReporter abgeschlossen haben. Sie erhalten nun eine E-Mail mit einem Freigabe-Link. Bestätigen Sie diesen, sind Ihre Käufe auch für dieses Gerät freigeschaltet. Diese Funktion können Sie auch nutzen, wenn Sie absichtlich oder unabsichtlich die Cookies auf Ihrem Nutzungsgerät gelöscht haben. Durch das Bestätigen des Links wird erneut ein Cookie gesetzt, so dass Sie Ihre Artikel wieder lesen können. Alternativ können Sie sich auf jedem Gerät mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort einloggen.

Wie kann ich Artikel teilen oder später lesen?

Sie können Artikel auch später lesen: Auf unserer Startseite oder auf den Startseiten der jeweiligen Korallen-Projekte finden Sie neben dem Titel des jeweiligen Artikels drei kleine Punkte. Klicken Sie diese an, erscheint ein Fenster mit verschiedenen Optionen: Später lesen, aber auch Teilen des Artikels in verschiedenen Sozialen Medien. Die gespeicherten Artikel finden Sie ganz oben auf der Website im Lesezeichen-Symbol.

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?

Die AutorInnen-Projekte (Korallen) behandeln jeweils wichtige Themen und Fragestellungen. Viele bieten eigene Newsletter an, die Sie links unten bestellen können. Zudem gibt es einen wöchentlichen RiffReporter-Newsletter mit Highlights aus dem Riff.

Wie kann ich das Gesamtprojekt unterstützen?

Wenn Sie für Beiträge bezahlen, geht Ihr Geld direkt an die Autorinnen und Autoren und stärkt deren Arbeit und Recherchen. Die Autoren geben einen kleinen Teil als Beitrag an unser Gemeinschaftsprojekt ab, die RiffReporter-Genossenschaft. Das soll perspektivisch Betrieb und Ausbau des Projekts finanzieren. Gern können Sie auch unsere Flatrate mit dem Förderpreis abonnieren. Dann zahlen Sie freiwillig mehr, um AutorInnen und die Genossenschaft zu unterstützen. Um die Genossenschaft selbst zu stärken, können Sie auch Fördermitglied in unserer Genossenschaft werden.

Detaillierte Anleitung zum Bezahlen und Einloggen:


So funktioniert das Bezahlen in allen Einzelheiten

Unter jedem Artikel oder Beitrag finden Sie unsere Bezahlbuttons:

Eine Reihe von Buttons.
Mit diesen Bezahl-Optionen werden die Artikel, Beiträge und Projekte in unserem journalistischen Korallenriff angeboten.
RiffReporter eG

Haben Sie rechts unten eine Bezahlvariante ausgewählt und auf den Button geklickt, erscheint unser Bezahlformular. Hier können Sie aus verschiedenen Optionen auswählen, etwa ob Sie eine Koralle freiwillig einmalig mit einem Betrag fördern oder regelmäßig fördern wollen. Sie können freiwillige Beträge selbst eintragen.

Außerdem können Sie wählen, mit welchem Zahlungsanbieter Sie fortfahren wollen:

  • Kreditkarte (hier kooperieren wir mit den Bezahlanbieter Stripe)
  • Lastschrift (Hier kooperieren wir mit PayPal)
  • PayPal-Konto
  • Apple Pay sowie diverse Browser-Payment-Systeme
  • Wichtig: Über die E-Mail-Adresse, die Sie im Bezahlvorgang eintragen, werden Sie später eingeloggt.
Ein Screenshot zeigt das Formular für den Bezahlvorgang.
Das Bezahlformular bietet Ihnen mehrere Auswahlmöglichkeiten für Ihre Käufe an. Zusätzlich können Sie wählen, mit welchem Bezahlanbieter Sie Ihren Kauf abschließen möchten.
RiffReporter eG

Einloggen: So geht es Schritt für Schritt

Sollten Sie die Website 30 Tage lang nicht genutzt haben, werden Sie ausgeloggt. Sie können Ihre Artikel aber ganz leicht wiederherstellen.


Ein Screenshot zeigt an, wo der Kunde seine Käufe verwalten kann.
Im Header oben rechts finden Sie Ihre Käufe. Mit einem Klick auf den Button können Sie Ihre Käufe einsehen und Abos verwalten.
RiffReporter eG

Abos kündigen

Ihre Abos können Sie unter „Meine Käufe“ verwalten. Sollten Sie Ihr Abo eines RiffReporter-Projektes kündigen, bleiben alle Artikel, die in dem Zeitraum ihres Abos veröffentlicht wurden, für Sie sichtbar. Ältere und frühere Beiträge werden wieder verpixelt.


Ein Screenshot zeigt an, wo ein Kunde klicken muss, um Artikel zu speichern oder zu teilen.
Sie können Artikel auch in den Sozialen Medien teilen oder sich für späteres Lesen abspeichern.
RiffReporter eG

Weitere häufige Fragen:

Was ist eine Koralle?

Eine Koralle ist ein kontinuierliches Angebot oder ein in sich geschlossenes Projekt einzelner AutorInnen oder Autoren-Teams. Es ist im Regelfall eine Artikelsammlung zu einem bestimmten Thema. RiffReporter bezieht sich auf die Allegorie des Korallenriffs: Ein lebendiges, vielfältiges Ökosystem, das als Bollwerk am Meeresgrund die Küsten vor Stürmen schützt. So sollen auch unsere Angebote für Sie sein: lebendig, vielfältig, tiefgehend – und ein Bollwerk gegen die Stürme, die unsere Demokratie bedrohen.

Was ist der Unterschied zwischen PayPal und Stripe?

Wir haben Stripe als einen der renommiertesten Online-Bezahldienstleister gewählt, der höchste Sicherheitsstandards hat. Das Unternehmen hat 900 Mitarbeiter und bietet seine Dienste in 25 Ländern an. Es stand 2017 auf Platz 1 der Forbes-Liste für Cloud-Dienstleistungen. Mit Stripe können Sie mit den gängigen Kreditkarten in kürzester Zeit bezahlen. Bei der ersten Bezahlung wird Ihnen aus Sicherheitsgründen ein sechsstelliger Code auf Ihr Mobiltelefon übermittelt, anschließend können Sie sich extrem einfach wieder anmelden und Ihre Käufe verwalten. Bei PayPal sind auch Zahlungen mit Lastschrift möglich. Dafür ist ein PayPal-Nutzerkonto nötig.

Kann ich auch per Rechnung bezahlen?

Um die Artikel für Sie freizuschalten, muss unser System die Bezahlung mit Ihrem Computer verknüpfen. Dies ist für uns derzeit technisch nur mit den beiden angebotenen Bezahlvorgängen möglich. Einen Rechnungskauf bieten wir jedoch für Institutionen an, die eine Flatrate für mehrere Geräte bei uns bestellen.

Gibt es eine Flatrate für alle RiffReporter-Beiträge?

Wir bieten Privatflatrates und Flatrates für Institutionen mit mehreren Nutzern an. Zu den ersten Kunden der Institutionsflatrate zählen z.B. die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und ein mittelständisches Unternehmen.

Was tue ich, wenn der Bezahlvorgang nicht funktioniert?

Wir haben zahlreiche Geräte, Betriebssysteme, Browser und Browserversionen geprüft, aber manchmal ist der Wurm drin. Sie würden uns sehr helfen, wenn Sie uns in diesem kurzen Fragebogen einige wichtige Angaben machen. Diesen Link finden Sie auch unter unserem Bezahlformular. Wir kümmern uns dann umgehend.

Wie viel Geld erhalten die Autorinnen und Autoren?

RiffReporter bietet den Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, ihre Beiträge direkt an Leser zu verkaufen und wickelt die Bezahlvorgänge für sie ab. Alle Journalisten, die bei RiffReporter publizieren, sind Mitglieder der Genossenschaft RiffReporter. Sie erhalten rund drei Viertel der Einnahmen. 15 Prozent des Kaufpreises gehen an die Genossenschaft zum Erhalt der Services. Hinzu kommen Kosten für die Bezahlanbieter und andere rechtlich verpflichtende Posten. Bei der Flatrate gehen 40 Prozent des Kaufpreises an die Genossenschaft.

Was passiert, wenn jemand einen Autor fördert und dafür eine Gefälligkeit verlangt?

Sollte jemand unsere Instrumente missbrauchen wollen, sind Autoren verpflichtet, dies zu melden. Der Betrag wird dann zurückgebucht und rechtliche Konsequenzen werden geprüft. Autoren, die ihrer Meldepflicht nicht nachkommen, verstoßen mit den entsprechenden Konsequenzen gegen unseren Kodex. Unser Ethikausschuss kann eine Abmahnung aussprechen, ein Mitglied zeitweise suspendieren oder ganz ausschließen. Grundsätzlich erfahren unsere AutorInnen nicht, wer sie fördert oder wer ihre Artikel kauft oder abonniert.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne bei info@riffreporter.de

Flatrate ab 8 € RiffReporter unterstützen